Geschichten bewegen Alte und Junge in Baden

22. Juni 2021 15:28

Baden AG - Das Altersnetzwerk Baden will Mit der Aktion Geschichten bewegen zum Miteinander der Generationen beitragen. An 25 ausgesucht Orten mit Bänken sind in Folie gehüllte Geschichten zum Nachlesen aufgehängt.

In allen Quartieren von Baden hängen an ausgesuchten Parkbänken derzeit Plastikfolien mit Geschichten von Jungen und Alten aus der Stadt. Die Aktion wurde von der der Koordinationsstelle Altersnetzwerk Baden lanciert. Sie geht laut Medienmitteilung auf Projekte der Schule Baden und der Kinder- und Jugendanimation der Stadt Baden zurück. Dabei entstanden während der Corona-Pandemie generationenverbindende Texte. Die Koordinationsstelle Altersnetzwerk Baden will diese nun mit der Aktion Geschichten bewegen sichtbar machen und ältere Badenerinnen und Badener zu einem Spaziergang mit Lesepause animieren. Denn die „Geschichten“ sind an insgesamt 25 schönen Orten mit Bänken in allen Quartieren Badens zu finden.

Die Geschichten, die Ältere erzählen, reichen in die Zeit vor 70 Jahren zurück. Ein 75-jähriger Badener erinnert sich laut der Medienmitteilung daran, dass damals die Eisblöcke zum Kühlen von Bier in Gaststätten noch per Pferdefuhrwerk angekarrt wurden. Und fiel ein Block herunter, sprangen die Kinder herbei und lutschten an den Eisbröckchen. „Das war eine begehrte Köstlichkeit“, wird der Badener Senior zitiert.

Ein junges Mädchen erzählt in einer der Geschichten, dass ihre Grossmutter „beim 111“ gearbeitet habe. Das war eine Telefonnummer, die man damals anrufen konnte, um Fragen zu stellen und Auskunft zu bekommen. Die Jung-Badenerin: „Ziemlich praktisch zu einer Zeit vor Internet und Google.“

Mit der Aktion wolle man etwas gegen Einsamkeit und soziale Isolation älterer Menschen tun, wird Melanie Borter, die Leiterin der Koordinationsstelle Altersnetzwerk Baden, zitiert. Dies seien zentrale Risikofaktoren für die psychische Gesundheit. Auch Bewegungsmangel sei ein Risikofaktor. Borter: „Wir suchten deshalb nach einer Möglichkeit, Menschen in Baden dazu zu motivieren, sich wieder mehr zu bewegen und zugleich einander zu begegnen, auch wenn man Abstand halten soll oder möchte.“ Wenn bewegende Geschichten an verschiedenen schönen Orten in Baden platziert werden, „so könnte das die eine oder andere Person zu einem Spaziergang motivieren“. gba 

Mehr zu Gesellschaft

Aktuelles im Firmenwiki