Gabriel Brenna wird CEO der LLB-Gruppe

24. Februar 2021 09:26

Vaduz - Die Liechtensteinische Landesbank AG (LLB) bekommt einen neuen Group Chief Executive Officer. Der Verwaltungsrat hat Gabriel Brenna zum Nachfolger von Roland Matt berufen. Brenna wird sein Amt am 1. März antreten.

Der Verwaltungsrat der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB) hat Gabriel Brenna per 1. März 2021 zum neuen Group Chief Executive Officer ernannt. Ausserdem wird er Vorsitzender der Gruppenleitung der LLB-Gruppe. Darüber hat die LLB am Mittwoch in einer Medienmitteilung informiert. 

Der 48-Jährige mit schweizerischer und italienischer Staatsangehörigkeit war seit 2012 als Leiter der Division Private Banking und Mitglied der Gruppen- und Geschäftsleitung im Unternehmen tätig. Zu seinen Verdiensten zählt die LLB, dass er wesentlich zum Wachstum in den Heimmärkten Liechtenstein, Österreich und Schweiz, in Zentral- und Osteuropa sowie im Nahen Osten beigetragen habe.

Zudem ist Brenna Vorsitzender des Aufsichtsrats der Liechtensteinischen Landesbank (Österreich) AG sowie Verwaltungsratsmitglied der LLB Asset Management AG und der Bank Linth LLB AG. Vor 2012 arbeitete er acht Jahre lang als strategischer Berater bei McKinsey in Zürich.

Der Verwaltungsrat freue sich über einen neuen Group CEO aus den eigenen Reihen, wird Vize-Verwaltungsratspräsidentin Gabriela Nagel-Jungo in der Mitteilung zitiert. „Er hat in den vergangenen Jahren seine strategischen Stärken und seine Kundenorientierung unter Beweis gestellt und wird unser breit abgestütztes Geschäftsmodell mit grosser Motivation und Überzeugung auf Basis unserer Werte zusammen mit einem starken Team in die Zukunft tragen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki