Fluence kauft Nispera für 30 Millionen Dollar

13. April 2022 13:03

Zürich/Arlington - Die Zürcher Nispera AG wird vom nordamerikanischen Unternehmen Fluence für rund 30 Millionen Dollar aufgekauft. Mit Nisperas Software für erneuerbare Energien will der weltweit tätige Anbieter von Energiespeicherprodukten und -diensten seine digitalen Fähigkeiten ausbauen.

Fluence, ein im US-Bundesstaat Virginia ansässiges Unternehmen von Siemens und dem international tätigen Energieversorger AES, hat mit Nispera eine Vereinbarung zur Übernahme getroffen. „Nispera beschleunigt unseren Plan, unsere bestehenden digitalen Fähigkeiten auszubauen“, wird der Chief Digital Officer von Fluence, Seyed Madaeni, in einer Medienmitteilung zitiert. „Wir bauen eine umfassende digitale Produktsuite auf, mit der unsere Kunden ihre Anlagen für erneuerbare Energien und Speicher besser verstehen, steuern, disponieren, optimieren und warten können.“ Dabei werde Nisperas Spitzentechnologie auf Basis von Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz die Anwendungen von Fluence „in hohem Masse ergänzen“.

Das Flaggschiff des 2015 gegründeten Unternehmens Nispera ist eine durch Künstliche Intelligenz gesteuerte Plattform für das Leistungsmanagement von Sonnen-, Wind- und Wasserkraftanlagen in mehr als 25 Ländern. Derzeit verwaltet sie 8 Gigawatt in 450 Wind- und Solarprojekten. Fluence hat den Angaben zufolge in seinem Portfolio 15 Gigawatt unter Vertrag oder Verwaltung.

Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs von Fluence erwartet. Danach wird Nispera sein Führungsteam behalten und unter dem Markennamen Fluence weiter von seinem Hauptsitz in Zürich aus tätig sein. Die Übernahme beinhaltet eine Barabfindung für die bestehenden Investoren von Nispera in Höhe von etwa 30 Millionen Dollar. An das Management sollen Aktien mit einer Sperrfrist von drei Jahren ausgegeben werden, um es an das Unternehmen zu binden. mm

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki