FH Graubünden und Travel Centre kooperieren

26. April 2021 13:51

Chur/Zürich - Das Institut für Tourismus und Freizeit der Fachhochschule (FH) Graubünden geht mit Switzerland Travel Centre eine Partnerschaft ein. Gemeinsam wollen die Studierenden und der grösste Schweizer Reiseveranstalter neue Dienstleistungen und Produkte entwickeln und testen.

Das Institut für Tourismus und Freizeit der Fachhochschule Graubünden und Switzerland Travel Centre (STC) haben eine Partnerschaft geschlossen. Die Tourismusbranche sehe sich einschneidenden Veränderungen gegenüber. Das fordere eine ganze Industrie heraus, heisst es in einer Medienmitteilung der Hochschule. Reiseanbieter von morgen müssten in der Lage sein, ihre Dienstleistungen kunden- und marktorientiert zu entwickeln und fortlaufend zu verbessern.

Daran wollen beide Partner nun gemeinsam arbeiten. Vor allem der Bachelorstudiengang Service Innovation und Design sei für diese Kooperation prädestiniert: „Das schnelle und unkomplizierte Testen der Ideen mit den Usern im Fokus ist eine wesentliche Komponente im Service Design“, erklärt Thorsten Merkle, Studienleiter Service Innovation und Design an der FH. „Deshalb sind wir überaus stolz auf die Partnerschaft mit STC.“ Er freue sich, gemeinsame Projekte anzugehen.

„Der stetige und unaufhaltsame Wandel getrieben von u. a. Technologie, Trends, neuen Mobilitätsformen, den sich ändernden Kundenbedürfnissen macht Travel zu einem unglaublich spannenden Business“, wird Michael Maeder, CEO von STC, in der Mitteilung zitiert. „Die Zusammenarbeit mit der FH Graubünden wird uns helfen, neue Konzepte zu diskutieren und zu etablieren.“ mm

Mehr zu Tourismus

Aktuelles im Firmenwiki