ewz zieht es in die Westschweiz

02. September 2016 11:19

Zürich - Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich hat die Ausschreibung für die Wärme- und Kälteversorgung einer Überbauung in Nyon VD gewonnen. Als Energiequellen sollen vor allem Erdwärme und Solarenergie dienen.

In Nyon soll eine Überbauung mit 14 Gebäuden mit über 395 Wohnungen, einer Krippe, einem Quartierhaus sowie Büro- und Gewerbeflächen entstehen. Wie das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) bekannt gibt, hat es den die Contractor-Ausschreibung für die Wärme- und Kälteversorgung der Überbauung Les Jardins du couchant gewonnen. Sie plant, erstellt und betreibt die Energieversorgung. Die Überbauung wird die durch Pensionskasse der Crédit Agricole (Suisse) gebaut.

ewz wird für die umweltfreundliche Wärme- und Kälteversorgung zuständig sein. Als Energiequelle setzt das Unternehmen auf die Erdwärme und auf thermische Solaranalgen. Ein Gaskessel soll zudem den Spitzenbedarf im Winter decken. Im Sommer werden die Gebäude mit Erdsonden gekühlt. Bei sehr hohem Bedarf werden auch Kältemaschinen eingesetzt. Dank des nachhaltigen Konzepts wird die Energieversorgung nach den Angaben von ewz zu 80 Prozent CO2-frei sein. Im Vergleich zu einer fossilen Versorgung werden rund 400 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. ssp

Aktuelles im Firmenwiki