Eisai steigt bei Altoida ein

12. Juli 2021 13:10

Luzern - Der japanische Pharmakonzen Eisai investiert in das Luzerner Start-up Altoida. Ausserdem schliessen die Unternehmen eine Forschungspartnerschaft. Altoida entwickelt eine digitale Lösung für die Früherkennung der Alzheimer-Erkrankung.

Das Luzerner Jungunternehmen Altoida konnte sich laut einer Medienmitteilung frisches Kapital von Eisai Innovation sichern. Dabei handelt es sich um den Investitionsarm des japanischen Pharmaunternehmens Eisai. Die Höhe der Investition wird nicht bekanntgegeben.  

Altoida und Eisai werden künftig auch im Forschungsbereich zusammenarbeiten. Dabei soll die Lösung von Altoida für die Früherkennung der Alzheimer-Erkrankung vorangetrieben werden. Die Entwicklung basiert auf Erweiterter Realität und Künstlicher Intelligenz. Anwenderinnen und Anwender müssen spielerische Aktivitäten auf einem Mobiltelefon oder einem Tablet ausführen. Dabei werden für die Alzheimer-Erkrankung relevante digitale Biomarker gesammelt und mit Hilfe der Künstlichen Intelligenz ausgewertet. Ärzte ziehen aus den Ergebnissen Rückschlüsse auf eine mögliche Gefährdung.

„Die Arbeit, die Altoida mit digitalen Biomarkern leistet, könnte die Art und Weise revolutionieren, wie wir Demenzerkrankungen, einschliesslich der Alzheimer-Krankheit, angehen“, wird Kazumasa Nagayama, Strategiechef bei Eisai, zitiert. Die Entwicklung ermögliche eine frühe Behandlung der Krankheit und sei traditionellen Methoden „um Jahre voraus“. ssp

Mehr zu Life Sciences

Aktuelles im Firmenwiki