Detailhandel wächst im Jahresvergleich

01. Juli 2021 13:13

Neuenburg - Die Umsätze im Schweizer Detailhandel haben im Mai im Jahresvergleich angezogen. Im Vergleich zum April fielen die Umsätze jedoch geringer aus. Dies gilt sowohl für die nominalen als auch für die realen Umsätze im Detailhandel.

Einer Mitteilung des Bundesamts für Statistik (BFS) zufolge sind die Umsätze im Schweizer Detailhandel im Mai im Jahresvergleich nominal um 2,3 Prozent gestiegen. Real legten die Umsätze im Jahresvergleich um 2,8 Prozent zu. Im Vergleich zum April fielen die Umsätze im Detailhandel im Mai jedoch geringer aus. Konkret wurde ein Rückgang der nominalen Umsätze um 1,9 und der realen Umsätze um 1,8 Prozent beobachtet.

Im Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren wurde im Berichtsmonat ein Rückgang der nominalen Umsätze um 4,7 Prozent und der realen Umsätze um 3,1 Prozent im Jahresvergleich registriert. Im Vergleich zum April fielen die nominalen Umsätze um 3,0 Prozent und die realen Umsätze um 2,7 Prozent geringer aus. Auch der der Nicht-Nahrungsmittelsektor wies im Mai um 2,9 Prozent geringere nominale und um 3,0 Prozent geringere reale Umsätze als im Vormonat aus.

Im Jahresvergleich haben die Analysten des BFS im Nicht-Nahrungsmittelsektor hingegen einen Anstieg der nominalen Umsätze um 8,0 und der realen Umsätze um 7,9 Prozent beobachtet. Fast alle Branchen im Nicht-Nahrungsmittelsektor hätten ihre Umsätze gegenüber Mai 2020 steigern können, schreiben sie in der Mitteilung. Besonders hohe Wachstumsraten legten die Umsätze der Branchen Bekleidung, Uhren und Schmuck sowie der Apotheken vor. Auch Geräte der Informations- und Kommunikationstechnik, Verlagsprodukte, Sportausrüstungen und Spielwaren sowie Marktstände, Versand und Internethandel verbuchten eine deutlich höhere Nachfrage als im Mai 2020. Lediglich der Verkauf von Haushaltsgeräten, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsbedarf habe im Jahresvergleich nachgelassen, erläutern die Analysten. hs

Aktuelles im Firmenwiki