Deasyl Swiss und Lootah Biofuels aus Dubai sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Bild: zVg

Deasyl Swiss und Lootah Biofuels kooperieren

06. November 2023 12:15

Genf/Dubai - Deasyl Swiss aus Genf und Lootah Biofuels aus Dubai sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Ihre Zusammenarbeit zielt darauf ab, die Entwicklung von kohlenstoffarmen Biokraftstoffen und Methoden zur Verwertung von Glycerin voranzutreiben.

Deasyl Swiss und Lootah Biofuels haben in Abu Dhabi während der ADIPEC 2023, der weltweit grössten Veranstaltung für die Energiebranche, eine strategische Partnerschaft bekanntgegeben. Beide Unternehmen unterzeichneten eine Absichtserklärung, die einer Mitteilung zufolge den ersten Schritt zu einem Gemeinschaftsunternehmen markiert.

Deasyl identifiziert, entwickelt und lizenziert neuartige Chemikalien und chemische Prozesse, die eine Alternative zu umweltschädlichen Verfahren darstellen. Sie können von grossen Unternehmen der Petrochemie und Feinchemie verwendet werden. Lootah Biofuels ist auf die Herstellung von Biokraftstoffen aus Speiseöl spezialisiert.

Die Kooperation beider zielt darauf ab, die Entwicklung von CO2-armen Biokraftstoffen und Wege zur Glycerinverwertung voranzutreiben. Dabei, so heisst es in der Mitteilung, würden die Expertise und die patentierten Lösungen von Deasyl eine zentrale Rolle spielen.

Yousif bin Saeed Lootah, CEO von Lootah Biofuels, betonte die gemeinsame Mission, hochwertige, kohlenstoffarme Biokraftstoffe zu fördern, die Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren und die wachsende Nachfrage nach nachhaltigen Energiequellen zu befriedigen. „Diese Partnerschaft“, so Deasyl-CEO Julien Thiel, „ist ein starkes Bündnis mit dem Potenzial, die Umweltauswirkungen zu verringern und den Übergang zu einem nachhaltigen Ökosystem zu beschleunigen“. ce/mm

Mehr zu Energie

Aktuelles im Firmenwiki