Competec weiht Hochregallager ein

07. Juni 2021 12:11

Mägenwil AG - Die Competec Logistik AG hat mit der Inbetriebnahme ihres neu errichteten Erweiterungsbaus begonnen. Damit kann die Handelsgruppe die Kapazität ihres Logistikzentrums deutlich ausbauen. Der Neubau hatte sich wegen eines Rechtsstreits jahrelang verzögert.

Competec hat mit der Inbetriebnahme ihres neu errichteten Erweiterungsbaus begonnen. Den Anfang im Neubau macht das automatische Paletten-Hochregallager, heisst es in einer Medienmitteilung. Dadurch kann die Mägenwiler Handelsgruppe die Kapazität ihres Logistikzentrums für Grossteile mehr als verdoppeln.

„Der Neubau ist für die Logistik eine enorme Entlastung“, wird Reit Steiger, CEO der Competec Logistik AG, in der Medienmitteilung zitiert. Mit mehr Platz und modernsten automatisierten Anlagen sei das Unternehmen gerüstet für die Zukunft und könne seinen Kunden ein hervorragendes Online-Einkaufserlebnis bieten.

Für die Lagertechnik griff Competec auf Stöcklin zurück. Der Baselbieter Spezialist für Lagerlogistik setzte für Competec ein spezielles Lastaufnahmesystem um. Es kann Kassetten mit einem Gewicht von bis zu 600 Kilogramm aufnehmen, transportieren und positionieren. Diese Kassetten bevorraten Waren, die zu gross sind für gängige Euro- oder Chemiepaletten. Noch in diesem Jahr will Competec eine Anlage zur Lagerung mittelgrosser Teile, ebenfalls von Stöcklin gebaut, in Betrieb nehmen.

Seit den ersten Plänen für einen Erweiterungsbau in Willisau 2015 hatte Competec mit Baubeschwerden von Bewohnern vor Gericht zu kämpfen, heisst es in der Medienmitteilung. Die Beschwerdeführer zogen bis vor das Bundesgericht. Dieses entschied im April 2019 zugunsten Competecs und wies die Baubeschwerde ab. Nach mehreren Jahren Verzögerung konnte Competec seinen Erweiterungsbau realisieren. ko

Aktuelles im Firmenwiki