Burckhardt Compression liefert nach China

06. Dezember 2021 11:22

Winterthur/Lianyungang - Burckhardt Compression hat einen Vertrag über die Lieferung von drei Booster-Primary- und drei Hyper-Kompressoren unterzeichnet. Sie sind für eine im Bau befindliche petrochemische Grossanlage in Ostchina bestimmt. Dort sollen Folien für Photovoltaikmodule hergestellt werden.

Burckhardt Compression wird drei Produktionslinien der chinesischen Jiangsu Hongjing New Material Company Ltd. mit Kompressoren ausstatten. Mit drei Booster-Primary- und drei Hyper-Kompressoren wird die petrochemische Grossanlage in Lianyungang Folien für Sonnenpaneele produzieren. Das im Bau befindliche Werk ist auf eine Jahresproduktion von 600 Kilotonnen EVA (Ethylen-Vinylacetat-Copolymere) und LDPE (Poleyethylen niedriger Dichte) ausgelegt.

Damit soll laut einer Medienmitteilung die weltweite Nachfrage nach EVA-Polymeren für solche Folien gedeckt werden. Sie kommen bei Solarmodulen als Isolier- und Dichtungsmittel zum Einsatz. Die wachsende Nachfrage nach diesen Folien sei durch die Umstellung von der CO2-basierten Energieproduktion auf erneuerbare Energien ausgelöst worden.

Bei dem Projekt handelt es sich um die zweite Ausbauphase. Bereits für die erste hatte Burckhardt Compression bereits Booster-Primary- und Hyper-Kompressoren geliefert. Das Winterthurer Unternehmen ist Unternehmensangaben zufolge mit mehr als 55 Jahren Erfahrung „weltweit führend für diese anspruchsvolle Anwendung“.

„Wir sind stolz darauf, für dieses Grossprojekt ausgewählt worden zu sein“, wird Fabrice Billard, President Systems Divions bei Burckhardt Compression, in der Mitteilung zitiert, „und möchten der Jiangsu Hongjing New Material Company für ihr Vertrauen in unsere Kompressortechnologie und unsere Serviceleistungen danken“. mm

Mehr zu Burckhardt Compression

Aktuelles im Firmenwiki