Bund lotet Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Finanzbereich aus

18. November 2022 14:59

Bern - Bundesrat Ueli Maurer hat mit Vertretenden aus Finanzbranche, Technologiefirmen, Wissenschaft und Behörden Chancen, Risiken und Entwicklungen von Künstlicher Intelligenz im Finanzbereich diskutiert. Die Erkenntnisse sollen zur Evaluierung relevanter Rahmenbedingungen genutzt werden.

Bereits im Februar hat der Bundesrat das Eidgenössische Finanzdepartement (EDF) damit beauftragt, die für Anwendungen Künstlicher Intelligenz (KI) im Finanzbereich relevanten Rahmenbedingungen auf ihre Auslegung hin zu untersuchen. Am 18. November hat EDF-Vorsteher Ueli Maurer Vertretende aus Finanzbranche, Technologieunternehmen, Wissenschaft und Behörden zu einem Runden Tisch zu diesem Thema geladen, informiert das EDF in einer Mitteilung. Es will die Erkenntnisse in seine weiteren Arbeiten für eine Auslegeordnung einfliessen lassen. 

Am Runden Tisch wurden vor allem Chancen, Risiken und Entwicklungen von KI-Anwendungen im Finanzbereich diskutiert. Darüber hinaus tauschten sich die Teilnehmenden über den aktuellen Stand des Einsatzes entsprechender Technologie aus. Zudem wurden Hürden und Lücken in den geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen besprochen. hs

Mehr zu Finanzdienstleistungen

Aktuelles im Firmenwiki