Blockchain Hackathon hat begonnen

21. Oktober 2021 11:26

Zürich - Der grösste Schweizer Blockchain Hackathon ist bereits in vollem Gang. Auch neue Teams können noch bis zum 28. Oktober an echten Lösungen für Unternehmenspartner arbeiten. Die Geld- und Sachpreise belaufen sich auf über 350'000 Franken.

Der grösste Schweizer Blockchain Hackathon #SBHACK21 findet derzeit in Zürich, Genf, Lugano und online statt. Laut einer Medienmitteilung soll er „das herausragende Wissen innerhalb der Schweizer Blockchain-Community in konkrete Anwendungen und Geschäftsmodelle für verschiedene Branchen übertragen“.

Am Dienstag waren laut Internetseite 296 Teilnehmende aktiv, insgesamt erwarten die Veranstalter rund 400. Teams können sich noch bis zum 28. Oktober anmelden und um Geld- und Sachpreise in Höhe von über 350'000 Franken kämpfen. Die Gewinner des #SBHACK21 werden am 31. Oktober um 14 Uhr live auf Discord bekanntgegeben.

Die Hacker sollen sich in Gruppen den vorgegebenen Aufgabenstellungen der Unternehmenspartner stellen und nach auf der Blockchain basierenden Lösungen suchen. Dabei reichen die Themen vom Erkennen von sogenannten Fake News (NZZ) über Logistik für intelligente Fabriken (Bossard), die Dezentralisierung der Wertschöpfungskette von Käse (Kanton Tessin) und Baugenehmigungen mit digitalen Zwillingen (Nomoko) bis zur sicheren Übertragung von Identitätsdaten (Post) und digitalem Kunstbesitz (Seba & Lumas). Die Teilnehmenden werden von Experten von Hochschulen und Partnern hinsichtlich der Umsetzbarkeit ihrer Projekte unterstützt.

Der Swiss Blockchain Hackathon wird ihm Rahmen des Programms NTN Innovation Booster – Blockchain Nation Switzerland durchgeführt. Das mehrjährige Programm wurde von der Schweizer Innovationsagentur Innosuisse initiiert. Durchgeführt wird er gemeinsam mit dem Konsortialpartner Trust Square. mm

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki