Berner Fachhochschule zieht zwei Start-ups an

22. November 2023 12:40

Zollikofen BE - Kidemis und Gaia Tech siedeln sich am Standort der Berner Fachhochschule in Zollikofen an. Dort wollen die zwei Start-ups ihre Produkte gemeinsam mit Forschenden weiterentwickeln. Beide setzen für ihre Entwicklungen Nebenprodukte der Landwirtschaft ein.

Die beiden Jungunternehmen Kidemis und Gaia Tech siedeln sich an der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaft (HAFL) der Berner Fachhochschule (BFH) in Zollikofen an. Dort wollen sie gemeinsam mit Forschenden ihre Produkte weiterentwickeln, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Beide Firmen arbeiten an nachhaltigen Lösungen für die Zukunft und passen damit zur Strategie der BFH.

Kidemis will aus Nebenprodukten der Landwirtschaft Proteinfutter für Fische generieren. Dafür setzt es eine eigens entwickelte Fermentationstechnologie ein. Nun arbeitet das Start-up gemeinsam mit der Forschungsgruppe Biokonversion und dem Aquaforum der BFH-HAFL sowie dem Departement Technik und Informatik der BFH am Produktionsprozess.

Gaia Tech holt sich derweil aus Nebenprodukten der Lebensmittelverarbeitung wertvolle natürliche Substanzen für die Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. Am Food Hub der BFH-HAFL will das Start-up nun ihre Extraktionstechnologie weiter validieren und damit den Markteintritt vorbereiten.

„Mit innovativen Prozessen, modernster Infrastruktur und kreativen Forschungsteams unterstützen wir Start-ups optimal”, lässt sich Elisabeth Eugster, Leiterin des Fachbereichs Food Science & Management der BFH-HAFL, in der Mitteilung zitieren. Die Ansiedlung der beiden Jungfirmen wurde den Angaben zufolge in Zusammenarbeit mit der Standortförderung Bern erreicht. ce/ssp

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki