Basler Rosentalturm geht in die Planungsphase

13. Januar 2022 13:45

Basel - Sieben Architektenteams sind zum Projektwettbewerb Rosentalturm eingeladen. Das Wohn- und Bürogebäude dieses Namens soll auf dem Areal des bestehenden Parkhauses der Messe Basel entstehen. Die MCH Messe Basel hat HRS Real Estate die Gesamtleitung des Projekts übertragen.

Die HRS Real Estate übernimmt beim Basler Projekt Rosentalturm auf dem Basler Messegelände die Gesamtleitung für die weitere Projektentwicklung, die Suche und Auswahl der Investoren sowie die Realisierung und Vermarktung. Die MCH Messe Basel und HRS Real Estate haben laut einer Medienmitteilung eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

Nun wird in Zusammenarbeit mit dem Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt und mit Unterstützung der Zürcher Planungsspezialisten Planpartner ein Projektwettbewerb durchgeführt. Dazu wurden den Angaben zufolge sieben Architekturbüros eingeladen: Aus Basel Buchner Bründler Architekten, Herzog & de Meuron und Morger Partner Architekten. Dazu bewerben sich um den besten Entwurf Burkard Meyer Architekten aus Baden AG sowie die beiden Zürcher Büros Michael Meier und Marius Hug Architekten und Armon Semadeni Architekten.

Das Beurteilungsgremium aus nationalen Expertinnen und Experten wird von Thomas Hasler von Staufer + Hasler Architekten aus Frauenfeld präsidiert. Die Resultate sind im Herbst 2022 zu erwarten. Baubeginn soll im Sommer 2023 sein.

Das Gebäude Rosentalturm soll auf dem Areal des bestehenden Messeparkplatzes errichtet werden. Der Parkplatz wird unter die Erde verlegt. Von den insgesamt vorgesehenen 48'000 Quadratmetern sind 40'000 für Wohnraumangebote vorgesehen und 8000 für kommerzielle Nutzungen. mm

Mehr zu Bauwesen

Aktuelles im Firmenwiki