Aryzta steigert Umsatz im fünften Quartal  

27. November 2023 14:24

Schlieren ZH - Der Backwarenhersteller Aryzta steigert seinen Umsatz im fünften Quartal bei einem Wachstum von 6,5 Prozent auf 538,9 Millionen Euro. Da Aryzta sein Geschäftsjahr ab 2024 dem Kalenderjahr anpasst, gibt es ein fünftes Quartal 2023.

Aryzta meldet für das fünfte Quartal des Geschäftsjahrs 2023 ein kräftiges Wachstum in der gesamten Gruppe. Da Aryzta sein Geschäftsjahr ab 2024 dem Kalenderjahr anpasst, gibt es ein fünftes Quartal 2023. Das organische Wachstum stieg laut einer Medienmitteilung des Backwarenherstellers mit Hauptsitz in Schlieren um 6,5 Prozent bei einem Umsatz von 538,9 Millionen Euro. Man sei auf dem richtigen Weg, da das Wachstum durch positive Mengen- und Preisentwicklung unterstützt werde.

„Das positive organische Volumenwachstum spiegelt die Wettbewerbsvorteile der Bake-off-Kategorie für unsere Kunden in einem herausfordernden Konsumumfeld wider. Diese Vorteile, gepaart mit unserem anhaltenden Fokus auf Innovation, untermauern unsere Wachstumserwartungen“, wird der Vorsitzende und Interims-CEO der Aryzta AG, Urs Jordi, zitiert. Bake-Off sind Produkte zum Aufbacken.

Das Unternehmen erwarte eine weitere sequenzielle Margenexpansion für den Rest des Jahres 2023, unterstützt durch Effizienzsteigerungen und strikte Kostendisziplin. Aryzta werde sich auf organisches Wachstum, Geschäftsoptimierung, freie Cash-Generierung und den Abbau der Nettoverschuldung konzentrieren.

Europa zeigte laut der Medienmitteilung gute Ergebnisse und besonders gute Volumenleistungen in Deutschland, Frankreich und Polen. Das organische Wachstum in der übrigen Welt war preisgetrieben, heisst es weiter. Das Umsatzvolumen sei mit 0,4 Prozent in den negativen Bereich abgesunken. Die Leistung des Food Service im Rest der Welt habe den Erwartungen entsprochen.  

Das Wachstum wird nach Angaben von Aryzta durch starke Aktivitäten bei der Produktinnovation unterstützt. Im Fünf-Monats-Zeitraum haben sie 13 Prozent des Umsatzes ausgemacht, verglichen mit 11 Prozent in den zwölf Monaten bis Juli 2023. ce/gba

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki