Arbeitslosigkeit verharrt auf Vormonatsniveau

07. Dezember 2021 11:52

Bern - Die Arbeitslosenquote verblieb im November mit 2,5 Prozent auf dem Vormonatsstand. Bei der Jugendarbeitslosigkeit wurde ein Rückgang gegenüber Oktober beobachtet. Im Jahresvergleich nahm die Arbeitslosigkeit in allen Altersgruppen ab.

Den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) zufolge hat sich die Lage am Arbeitsmarkt im November gegenüber dem Vormonat kaum verändert. Im Berichtsmonat wurden 116'244 Arbeitslose gezählt, das sind 489 weniger als im Oktober. Die Arbeitslosenquote blieb mit 2,5 Prozent konstant. Im Jahresvergleich fiel die Arbeitslosigkeit um 37'026 Personen oder 24,2 Prozent niedriger aus.

Bei der Jugendarbeitslosigkeit haben die Analysten des SECO im November einen Rückgang gegenüber dem Vormonat um 3,8 Prozent oder 420 Personen registriert. Insgesamt waren im Berichtsmonat 10'751 junge Menschen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren arbeitslos. Im Vergleich zum November 2020 fiel die Jugendarbeitslosigkeit um 6739 Personen oder 38,5 Prozent geringer aus.

Die Zahl der Stellensuchenden lag im November mit 206'349 Personen um 2496 Personen über dem Wert vom Oktober. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 44'790 Personen oder 17,8 Prozent weniger Stellensuchende gezählt. Den Stellensuchenden standen im Berichtsmonat 50'552 bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren gemeldete offene Stellen gegenüber.

Nach den gleichzeitig veröffentlichten Zahlen zur Kurzarbeit im September dieses Jahres hatten im Berichtsmonat 9028 Betriebe Kurzarbeit gemeldet. Davon betroffen waren 52'555 Beschäftigte. Im August waren es 978 Betriebe und 7211 Mitarbeitende mehr gewesen. Die ausgefallenen Arbeitsstunden gingen im Monatsvergleich um 12,7 Prozent auf 2'523'190 Stunden zurück. Im September 2020 hatte die Kurzarbeit in 20'190 Betrieben mit 204'191 betroffenen Mitarbeitenden zum Ausfall von 11'872'123 Arbeitsstunden geführt. hs

Mehr zu Beschäftigung

Aktuelles im Firmenwiki