Aison erhält CE-Zertifizierung für Ultraschallsonde

22. März 2022 12:49

Schlieren ZH - Das Schlieremer Medtech-Unternehmen Aison Technologies hat für sein Ultraschallgerät aiSon FOCUS die CE-Zertifizierung erhalten. Für die europaweite Kommerzialisierung hat Aison einen Produktionsstandort in Polen eröffnet.

Aison Technologies AG mit Hauptsitz in Schlieren hat eine neue Niederlassung in Polen eröffnet. Die neu mit der CE-Zertifizierung versehene Ultraschallsonde aiSon soll dort in grosser Stückzahl hergestellt und europaweit vertrieben werden. Laut einem Artikel bei Startupticker.ch wird die Niederlassung in Polen von Mitgründer Jinesh Kallunkathariyil geleitet und soll bis zu 7000 Einheiten pro Monat produzieren können. Aison Technologies  ist 2018 unter der Firmenbezeichnung Caressoma von Sophia Borowka und Jana Maes als eine Ausgliederung der Universität Zürich gegründet und später umbenannt worden.

Die Ultraschalsonde aiSon FOCUS arbeitet mit Gelkissen und ermöglicht damit eine Anpassung an den Körper auch an schwer zugänglichen Stellen. In den letzten Entwicklungsphasen hatte das Start-up-Unternehmen mehr als 500 Einheiten an Anwender in Bereichen wie Dermatologie, Anästhesiologie, Radiologie, Notfallmedizin und Pädiatrie ausgeliefert. Mit dem Erhalt des CE-Zeichens tritt Aison mit einem zertifizierten Medizinprodukt in die offizielle Kommerzialisierungsphase ein. Für die nächste Wachstumsphase sucht Aison nun nach frischem Kapital.

CEO und Mitbegründerin Sophia Borowka kündigt die Entwicklung zwei weiterer Geräte an. „Das aiSon 3D, das auf die Diagnostik der rheumatoiden Arthritis ausgerichtet ist, soll 2023 auf den Markt kommen. Zusammen mit dem aiSon STANDARDIZE soll es standardisierte Ultraschallbilder bieten, die eine konsistente Nachsorge der Patienten, qualitativ hochwertigere Diagnosen und die Möglichkeit, mehr Patienten in kürzerer Zeit zu untersuchen, ermöglichen“, wird sie zitiert. gba 

Mehr zu Medtech

Aktuelles im Firmenwiki