ABB liefert Technologie für polnisches Megaprojekt der Petrochemie

01. Juni 2022 12:04

Zürich/Płock - Die Technologiefirma ABB liefert Systeme für die Steuerung und Automatisierung an Mineralölveredler PKN Orlen. Sie sollen das grösste Investitionsvorhaben in der europäischen Petrochemie seit 20 Jahren antreiben und die CO2-Emissionen bei der Produktion von Olefinen um 30 Prozent senken.

ABB liefert Steuerungs- und Automatisierungssysteme für den polnischen Mineralölveredler und Tankstellenbetreiber PKN Orlen. Dieser plant mit Olefin III das grösste europäische Investitionsvorhaben in der Petrochemie seit 20 Jahren. Das 3-Milliarden-Projekt wird das Werk von PKN Orlen an seinem Standort in Płock um 100 Hektar vergrössern. Es soll Olefine für die Herstellung verschiedener Reinigungs-, Hygiene- und Medizinprodukte produzieren. Das Projekt soll 2024 abgeschlossen werden. Die Inbetriebnahme ist für 2025 geplant.

ABB wird dort laut einer Medienmitteilung in Zusammenarbeit mit Hyundai Engineering und Técnicas Reunidas sein Prozessleitsystem ABB Ability System 800xA und weitere Sicherheitssysteme installieren. Den Angaben zufolge überwachen und analysieren sie die Produktivität der Anlage kontinuierlich. Sie steuern den Energiebedarf und die Produktqualität und optimieren die Prozesseffizienz in Echtzeit. Das soll laut Brandon Spencer, Leiter der Division Energy Industries von ABB, PKN Orlen bei der Maximierung seiner Investitionsrendite und der Reduzierung der CO2-Emissionen um 30 Prozent pro Tonne Produkt unterstützen.

Die ABB-Projektmethodik Adaptive Execution soll die Lieferzeit um 30 Prozent, die Inbetriebnahmezeit um bis zu 40 Prozent und die automatisierungsbezogenen Investitionskosten um insgesamt bis zu 40 Prozent reduzieren. mm

Mehr zu

Aktuelles im Firmenwiki