Kryptokrise berührt Crypto Valley kaum

26. Januar 2022 09:58

Zug - Das Crypto Valley wird den Absturz der Kryptowährungen unbeschadet überstehen, so die Risikokapitalgesellschaft CV VC in ihrem Crypto Valley Top 50 Report 2021. Seit Ende 2020 ist die Bewert­ung der besten Blockchain-Firmen um 464 Prozent gestiegen. Die Zahl der Einhörner hat sich fast verdoppelt.

Das Crypto Valley hat seine Stellung als „das reifste Blockchain-Zentrum der Welt“ im vergangenen Jahr gefestigt, so die Bilanz der privaten Zuger Risikokapitalgesellschaft CV VC. In ihrem Crypto Valley Top 50 Report 2021 legt CV VC dar, dass die Top-50-Unternehmen dieser Branche per Ende 2021 mit 611,8 Milliarden Dollar bewertet wurden. Das bedeutet einen Anstieg von 464 Prozent innerhalb eines Jahres.

„Weltweit führende regulatorische Exzellenz, unternehmerisches und juristisches Talent, erfahrene Dienstleister, kryptofreundliche Banken und akademische Einrichtungen, von denen zwei unter den Top 10 weltweit rangieren, treiben das kometenhafte Wachstum des Crypto Valley weiter voran“, heisst es dazu auch in einer Medienmitteilung.

Die Zahl der Einhörner im Crypto Valley, welches auch Firmen aus Liechtenstein umfasst, hat sich mit 14 fast verdoppelt. Eines davon gilt mit einer Bewertung von über 100 Milliarden Dollar sogar als Hectocorn und drei als Decacorns, die über 10 Milliarden Dollar wert sind. Zug ist mit mittlerweile 1128 Blockchain-Firmen weiterhin das Epizentrum des Crypto Valleys. 6000 Personen arbeiten direkt in Krypto- und Blockchain-Unternehmen, Tausende weitere sind aus der Ferne für sie tätig.

Das Crypto Valley wolle die Art und Weise, wie die Welt interagiert und Transaktionen durchführt, verändern, wird der CEO und Gründer Mathias Ruch zitiert. „Es ist aufregend, der Welt die 14 Einhörner des Crypto Valley zu zeigen und Teil einer Schweizer Industrie zu sein, die mit über einer halben Billion Dollar bewertet wird.“

CV VC zeigt sich zuversichtlich, dass das Schweizer Crypto Valley trotz der Kryptokrise stabil bleiben wird. Schliesslich würden dessen Aktivitäten nicht nur von Kryptowährungen angetrieben, sondern auch von ,handfesten‘ Anwendungen der Blockchain für globale dezentrale Projekte. mm

Aktuelles im Firmenwiki