Semadeni wird Nachhaltigkeit attestiert

19. Januar 2022 13:35

Ostermundigen BE - Semadeni hat erfolgreich das Programm Swiss Triple Impact (STI) absolviert. Das Unternehmen für Kunststoffverarbeitung wird damit als erstes Schweizer Industrieunternehmen in das STI-Verzeichnis nachhaltiger Unternehmen aufgenommen.

Semadeni habe als erstes Schweizer Industrieunternehmen erfolgreich das Programm Swiss Triple Impact (STI) durchlaufen, informiert das Unternehmen für Kunststoffverarbeitung aus Ostermundigen in einer Mitteilung. Mit STI will die gemeinnützige Organisation B Lab Unternehmen motivieren und anleiten, einen messbaren Beitrag zur Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG) zu leisten. Im Programm erfolgreiche Unternehmen werden in das STI-Verzeichniss nachhaltiger Unternehmen aufgenommen.

Im Rahmen des STI-Programms habe Semadeni eine ganze Reihe Massnahmen für Umweltschutz und verantwortliche Unternehmensführung umgesetzt, erläutert das Unternehmen in der Mitteilung. Zudem hat sich Semadeni fünf Ziele gesteckt. Diese bei STI sogenannten Pledges sind im STI-Verzeichnis einsehbar.

Einige der Ziele habe Semadeni bereits erreicht, heisst es weiter in der Mitteilung. Ihr zufolge ist das Unternehmen bereits seit Juni 2021 klimaneutral und bezieht klimaneutrale Energie. An anderen Zielen wird noch gearbeitet. „In einer der Pledges verpflichten wir uns, jedes Jahr 250 Tonnen oder 20 Prozent unseres Kunststoffverbrauchs wieder aus dem Markt zurückzuholen, um diese Produkte der Wiederverwendung oder dem stofflichen Recycling zuzuführen“, wird Anita Reichebner in der Mitteilung zitiert. Nach Einschätzung der Goup New Business und Sustainability Managerin von Semadeni wird dies „grosse Anstrengungen erfordern“. „Aber wir sind bereit dazu!“, erklärt Reichebner. hs

Aktuelles im Firmenwiki