Zürcher Wirtschaft rüstet sich für Klimakrise

16. April 2021 11:13

Zürich - Das Forschungs- und Beratungsunternehmen Infras hat im Auftrag des BAFU untersucht, wie sich aussenhandelsorientierte Unternehmen im Kanton Zürich gegen die Auswirkungen der Klimakrise wappnen können. Eine jetzt fertiggestellte Infras-Broschüre gibt Orientierung und zeigt Lösungsansätze.

Im Rahmen des Pilotprojekts „Dialog globaler Klimawandel und Unternehmen am Wirtschaftsstandort Zürich“ hat Infras zusammen mit dem Verband für nachhaltiges Wirtschaften, öbu, und der Klimaplattform der Wirtschaft Zürich Unternehmen und Verbände miteinander ins Gespräch gebracht. Dabei ging es um die Identifizierung von Chancen und Risiken internationaler Klimafolgen für den Zürcher Aussenhandel. Ziel war und ist die Sensibilisierung von Unternehmen und Verbänden. Mitfinanziert wurde das Pilotprojekt vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) sowie von Kanton und Stadt Zürich.

Angesichts der Tatsache, dass sich rund 4 Prozent der Zürcher Warenimporte und 6 Prozent der Exporte auf zehn besonders vulnerable Länder verteilen, wurden betroffene Lieferketten identifiziert und Möglichkeiten diskutiert, wie sich Unternehmen konkret auf mögliche Risiken einstellen können.

Die nun veröffentlichte Broschüre „Klimawandel über Grenzen hinweg denken“ basiert auf dem Grundlagenbericht dieses Pilotprojekts. Sie fasse die wichtigsten Fragen und Antworten zusammen, so Infras in einer Mitteilung auf seiner Internetseite. So zeige sie beispielhaft auf, über welche Wirkungsketten Zürcher Importe und Exporte vom globalen Klimawandel betroffen sind und wie Unternehmen mit entsprechenden Risiken und Chancen umgehen können.

Zudem bietet Infras gezielte Beratung an. Sie umfasst Klimarisikoanalysen für Unternehmen und Branchen ebenso wie Strategieentwicklung. Der Nachhaltigkeitskompass von öbu unterstützt KMU mit einem sogenannten Self-Check dabei, Beschaffung und Lieferkettenmanagement nachhaltig zu gestalten. Er analysiert auch mögliche Klimarisiken für Lieferketten und gibt Handlungsempfehlungen für eine widerstandsfähigere Beschaffungspraxis. mm

Aktuelles im Firmenwiki