Systemcredit nimmt frische Mittel ein

10. Februar 2021 10:12

Schlieren ZH - Systemcredit hat in einer Seed-Finanzierungsrunde 400'000 Franken eingenommen. Das Fintech-Unternehmen bietet eine digitale Kreditplattform für KMU an. Mit den frischen Mitteln will es diese nun weiterentwickeln.

Das Fintech-Start-up Systemcredit aus Schlieren hat in einer Seed-Finanzierungsrunde 400'000 Franken eingenommen. Investiert haben neben den Gründern und zwei bestehenden Angel Investoren auch zwei „erfahrene Business Angel“, heisst es in einer Medienmitteilung.

Systemcredit bietet eine Kreditplattform für KMU an. Firmen können dort online ihre Kreditanfragen eingeben. Sie erhalten dann mehrere Offerten von Kreditgebern. Der Prozess der Kreditanfrage dauert den Angaben von Systemcredit zufolge nur wenige Minuten. Dank intelligenter Schnittstellen würden „viele Daten automatisch abgerufen“.

Zu den Kunden von Systemcredit gehört unter anderem die Juice Technology AG aus Cham ZG, welche auf Ladestationen für Elektroautos spezialisiert ist. „Die Kombination von Finanzmarktwissen, das Verständnis für KMU und die Schnelligkeit hat mich überzeugt“, wird Christoph Erni, CEO und Gründer von Juice Technology, auf der Internetseite von Systemcredit zitiert.

Mit dem frischen Geld will Systemcredit seine Plattform nun mit neuen Lösungen ergänzen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki