Studierende entwickeln Strategien für sporteo

10. Juni 2022 10:45

Vaduz/Schaan - Insgesamt 19 Studierende des Studiengangs Entrepreneurship und Management an der Universität Liechtenstein haben in 28 Stunden Strategien für die Sportmanagement-Firma sporteo Ideen entworfen. Thema war die Expansion im deutschen und schweizerischen Markt.

Die Studierenden des Masterstudiengangs Entrepreneurship und Management der Universität Liechtenstein haben neue Impulse in einem erfolgreichen Unternehmen des Sportmanagements gesetzt. In einem 28-stündigen Hackathon entwickelten sie Strategien für den Eintritt der Geschäftsbereiche Sponsoring und Media der sporteo AG in den deutschen und schweizerischen Markt. Die Agentur mit Sitz in Schaan ist auf ganzheitliches Sportmanagement und integrierte Kommunikation im Fussball spezialisiert und verantwortet die Vermarktung des österreichischen Fussballs.

„Es ist faszinierend“, hat deren Gründer und Verwaltungsrat, Josef Lenhart, laut einer Medienmitteilung der Universität bereits am Mittag des ersten Tages gesagt. „Diese jungen Menschen haben unser Unternehmen vor drei Stunden kennengelernt und nicht nur selbstständig Probleme erkannt, die uns derzeit beschäftigen, sondern auch Lösungen identifiziert.“

Die Studierenden hätten die Möglichkeit geschätzt, mit der lokalen Wirtschaft in Kontakt zu treten und ihr Wissen zur Lösung realer Fragen anzuwenden. Diese Zusammenarbeit entspreche dem Ziel des Lehrstuhls, Studierende, Führungskräfte und Partner aus Wirtschaft und Gesellschaft im Land und in der Region zu befähigen, unternehmerische Chancen zu entdecken und zukunftsgerichtete Strategien zu entwickeln. mm

Aktuelles im Firmenwiki