Solarbranche will gebrauchte Photovoltaik wiederverwenden

31. Oktober 2023 13:43

Zürich/Biel BE - SENS eRecycling, Swissolar und die Berner Fachhochschule wollen Geschäftsmodelle für die Wiederverwendung von Photovoltaikmodulen schaffen. Der Wert für die Zweitverwendung soll datengestützt frühzeitig bestimmt werden und mit einer digitalen Plattform zugänglich gemacht werden.

SENS eRecycling, der Branchenverband Swissolar und das in Biel ansässige Departement Technik & Informatik der Berner Fachhochschule wollen gemeinsam mit weiteren Partnern die Kreislaufwirtschaft in der Solarbranche voranbringen. Im Rahmen des Projekts Swiss PV Circle wollen sie  laut einer Mitteilung die Lebensdauer von Photovoltaik verlängern, indem sie Geschäftsmodelle für die Wiederverwendung gebrauchter Module schaffen. 

Das Projekt beruht auf der Beobachtung, dass Photovoltaikmodule auch nach 20 Jahren noch 90 Prozent ihrer ursprünglichen Leistung besitzen. Dennoch werden sie oft ausgemustert, weil sie entweder beschädigt sind oder die Betreiber auf leistungsfähigere Modelle umrüsten wollen.

Die Partner wollen Daten über die in der Schweiz eingesetzten Module sammeln und diese zum einen allen Beteiligten über eine digitale Plattform zur Verfügung stellen. Bei der Entwicklung von Geschäftsmodellen geht es zum anderen um die Sicherstellung einer Infrastruktur für den Abbau, die Lagerung und die Prüfung der gebrauchten Module einschliesslich ihrer Kennzeichnung. Zudem sollen die Module während ihrer ganzen Lebensdauer verfolgt werden können.

An Swiss PV Circle beteiligen sich auch die Modulhersteller Meyer Burger Technology und 3S Swiss Solar Solutions in Thun, Helion Energy in Cham ZG als Installateur und Betreiber von Anlagen, der Energieversorger CKW sowie die KWB Planreal in Widnau SG und die Reiling PV-Recyling GmbH & Co. KG aus Münster in Nordrhein-Westfalen, zwei Spezialisten der Wiederverwertung von Photovoltaikanlagen. ce/stk

SAQ news 21.02.2024

Tag der Schweizer Qualität 2024: Innovation – Antrieb der Schweizer Wirtschaft

Der diesjährige Tag der Schweizer Qualität findet am 23. April im Kursaal Bern statt. Er gibt Einblicke in die Welt der Schweizer Innovationsvielfalt, geprägt von Unternehmen, die kontinuierlich in Forschung, Entwicklung, neue Technologien und kreative Leistungen investieren. Zu den Referenten gehören unter anderem Prof. Dr. Roland Siegwart (Director Autonomous Systems Lab der ETH Zürich), Thomas Binggeli (CEO und Inhaber Thömus AG), die Neurowissenschaftlerin Barbara Studer und Chris Häuselmann, Präsident von SHIFT Switzerland. Mehr

SAQ goes digital mit Blockchain: Gemeinsam Richtung Zukunft! 

Seit dem 5. Februar 2024 versenden wir SAQ-Zertifikate nur noch digital via E-Mail! Ihre Vorteile: Null Sorgen um Verlust oder Beschädigung, sofortige Verfügbarkeit und einfaches Teilen online. Die Blockchain-Technologie sorgt für maximale Sicherheit. Mehr
 

Swissdamed soll in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein

Die Datenbank für Medtech-Produkte (swissdamed) soll in der zweiten Hälfte 2024 verfügbar sein. Darüber hat Swissmedic interessierte Verbände an einem Runden Tisch informiert. Die Datenbank muss wegen der fehlenden Anerkennung von Schweizer Medtech-Produkten durch die EU eingeführt werden. Mehr

Neues Datenschutzgesetz: Vertrauen von Mitarbeitenden und Kundschaft stärken

Ein bewusster Umgang mit den Vorgaben des neuen Datenschutzgesetzes stärkt auch das Vertrauen der Kundschaft und hilft bei einer nachhaltigen Positionierung des eigenen Unternehmens in der digitalen Welt. Die SAQ-Sektion Bern führt dazu am 27. Februar eine Veranstaltung in Lyss durch. mit Fürsprecher René Bühler. Mehr

Über Nachhaltigkeit einfach gut berichten

Kundinnen und Kunden setzen eine transparente Kommunikation über Nachhaltigkeitsbestrebungen zunehmend voraus. Welche Anforderungen gelten heute, welche Themen werden wichtiger? Welche Risiken bestehen, auch in Bezug auf Greenwashing? Die SAQ-Sektion Ostschweiz führt dazu am 13. März eine Veranstaltung in St.Gallen mit Professor André Podleisek von der OST-Fachhochschule Ostschweiz durch. Mehr
 

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki