Schweiz soll Ernährungssystem zügig und umfassend umbauen

06. Februar 2023 12:34

Bern - Ein Gremium aus Forschenden hat beim ersten nationalen Gipfel für Ernährung politische Handlungsempfehlungen für ein nachhaltiges Ernährungssystem präsentiert. Sie sollen die zukünftige Versorgung mit Nahrungsmitteln sicherstellen.

Das vom Netzwerk für Nachhaltigkeitslösungen SDSN Schweiz einberufene wissenschaftliche Gremium Ernährungszukunft Schweiz hat beim ersten nationalen Ernährungssystemgipfel in Bern einen Leitfaden für eine umfassende Neuausrichtung des Schweizer Ernährungssystems vorgelegt. Die enthaltenen Empfehlungen decken sich mit den im November 2022 vorgestellten Ergebnissen des Bürger:innenrats für Ernährungspolitik, heisst es in einer Medienmitteilung.

Die Forschenden empfehlen in ihrem Leitfaden die Neuausrichtung des Ernährungssystem in vier Phasen. Zunächst soll ein Transformationsfonds mit Geldern aus dem Bundeshaushalt und privaten Mitteln eingerichtet werden. Ab 2025 sollen zunehmend regulatorische Massnahmen und Lenkungsabgaben in Kraft treten. Dazu zählen beispielsweise die Abschaffung des verbilligten Mehrwertsteuersatzes für umweltbelastende Produkte im Agrarbereich, die Einführung einer Überschussabgabe für Stickstoff, Ammoniak und Phosphor und die Erhöhung der Zölle für tierische Produkte, importierte Futtermittel und Mineraldünger. Die vierte und letzte Phase soll ab 2030 beginnen.

Den 42 Wissenschaftlern zufolge ist eine zügige Umsetzung notwendig, um die Versorgungssicherheit bei Nahrungsmitteln weiter gewährleisten zu können. Diese wird durch Kriege, Pandemien, den Klimawandel und das Schwinden der Artenvielfalt bedroht, welche das gegenwärtige Ernährungssystem teilweise selbst mit begünstigt.

„Je rascher diese Neuausrichtung gelingt, desto besser stehen die Chancen, vom Wandel zu profitieren, Krisen zu verhindern und Kosten zu minimieren“, wird Carole Küng, Co-Direktorin von SDSN Schweiz, zitiert. ko

SAQ news 17.02.2023

SAVE THE DATE: Tag der Schweizer Qualität

Der diesjährige Tag der Qualität findet am 11. Mai im Kursaal Bern statt. SAQ organisiert ihn in Zusammenarbeit mit SHIFT Switzerland. Das Motto lautet: Der Mensch im Fokus. Und streift die Themen : New Management / New Leadership / New Work.

Erweiterte Realität in der Industrie

Die SAQ-Sektion Waadt organisiert am 28. Februar eine Veranstaltung zum Thema Industrie 4.0. Die Teilnehmenden besuchen die Cave de la Côte in Tolochenaz. Die Teilnehmenden können mit Brillen zur Erweiterten Realität hinter die Operationen der Kellerei schauen. Mehr

Informationen zum Compliance Management

Die SAQ-Sektion Bern führt am 7. März eine Veranstaltung zum Thema Compliance Management sowohl analog in Lyss als auch digital durch. Neben den üblichen Traktanden steht auch das Thema Compliance Management auf dem Programm. Ein Compliance Management System unterstützt die Unternehmen bei der Einhaltung der Regelkonformität und hilft, Risiken zu erkennen und Normverstösse zu verhindern. Im Anschluss findet ihre jährliche Mitgliederversammlung statt. Mehr

STAGILE als leistungsstarkes hybrides Framework

Die SAQ-Sektion Ostschweiz führt am 8. März ihre Mitgliederversammlung an der OST Ostschweizer Fachhochschule in Buchs SG eine Veranstaltung zum Thema STAGILE leistungsstarkes hybrides Framework durch. Danach steht die Mitgliederversammlung auf dem Programm. Mehr

Arbeiten mit Kennzahlen

Die SAQ-Sektion Basel Regio führt am 8. März bei Chemgineering in Münchenstein BL eine Mittagsveranstaltung zur Arbeit mit Kennzahlen durch. Sie geht auf Themen wie die Datenerhebung, die Definition von Kennzahlen, Auswertung, Analyse und Benchmarking ein. Mehr
 

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki