Schlatter übernimmt italienische Sokol Engineering

13. Januar 2022 12:24

Schlieren ZH - Der Schlieremer Anlagenbauer Schlatter übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung von 51 Prozent an der Sokol Engineering. Die italienische Firma ist spezialisiert auf Anlagen zur Drahtherstellung. Die neue Gesellschaft wird unter dem Namen Schlatter Italia S.r.l. firmieren.

Die Schlatter Gruppe übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung an der italienischen Sokol Engineering S.r.l. mit Sitz in Tavagnacco bei Udine. Das Unternehmen ist auf Anlagen zur Drahtherstellung wie Kaltwalz-, Drahtzieh- und Streckanlagen spezialisiert. Laut Medienmitteilung erfolgte die Übernahme der Mehrheit durch den Schlieremer Anlagenbauer per 1. Januar 2022. Sokol erzielt einen Nettoerlös von 3 Millionen Euro pro Jahr.

Mit der Übernahme stärke Schlatter seine strategische Position bei Anlagen zur Drahtherstellung und mache einen weiteren Schritt zum gesamtheitlichen Lösungsanbieter in der Drahtindustrie, heisst es in der Mitteilung. Die neue Gesellschaft der Schlatter Gruppe werde unter dem Namen Schlatter Italia S.r.l. ihre Aktivitäten weiterführen und ausbauen. Firmengründer Sokol Haxhiaj werde in der Schlatter Gruppe als Geschäftsführer und Gesellschafter weiterarbeiten. gba 

Aktuelles im Firmenwiki