Properti nimmt 6 Millionen Franken Risikokapital ein

04. Juli 2022 09:54

Zürich - Das Start-up Properti hat in einer Finanzierungsrunde mehr als 6 Millionen Franken Risikokapital von Investoren erhalten. Damit will das Jungunternehmen seine digitale Plattform für Immobiliengeschäfte weiter ausbauen.

Das Zürcher Jungunternehmen Properti hat mehr als 6 Millionen Franken frisches Kapital in einer zweiten Seed-Finanzierungsrunde eingenommen. Damit will das Start-up die Prozesse auf seiner Makler-Plattform zum Abwickeln von Immobiliengeschäften weiter automatisieren und ausbauen, heisst es in einer Medienmitteilung. Zudem verstärken drei neue Experten den Verwaltungsrat des PropTech-Unternehmens.

Hauptinvestor Serpentine Ventures führte die Finanzierungsrunde an. Weitere Anleger sind der Wachstumskapitalgeber Sparrow Ventures, der Unternehmer Ertan Wittwer sowie weitere Privatinvestoren. Sie waren den Angaben zufolge besonders von der „Kombination aus einer hohen Wachstumskadenz, eigens entwickelter Technologie und einem fundierten Beratungs-Know-how“ überzeugt.

Properti-CEO Levent Künzi verfolgt mit der Plattform das Ziel, Immobiliengeschäfte und damit verbundene Transaktionen zu vereinfachen und sie für Kunden, Makler und Dienstleistungspartner besser zugänglich zu machen. Digital- und Fachexperten beraten bei Properti Käufer, Mieter, Verkäufer und Vermieter und klären deren Belange. 80 Prozent der Prozesse laufen dabei automatisiert ab. Mit dem frischen Kapital soll der Grad der Automatisierung weiter steigen.

In einer ersten Seed-Finanzierung im Dezember 2021 hatte Properti 1,25 Millionen Franken eingenommen. Seitdem gab es laut Künzi einen „regelrechten Ansturm von Investoren“. ko

Aktuelles im Firmenwiki