Milchflaschen können künftig vollständig rezykliert werden

30. Januar 2024 14:55

Zürich - Die Umstellung der Schweizer Milchindustrie auf die umweltfreundlicheren PET-Flaschen ist in vollem Gang. Tragen sie das blau-gelbe Logo von PET-Recycling Schweiz, können Verbrauchende sie ab sofort in der separaten PET-Sammlung zurückgeben. Sie werden dann im geschlossenen Kreislauf rezykliert.

Die Schweizer Milchindustrie stellt derzeit von den bisher gängigen Polyethylen (PE)-Flaschen auf PET-Flaschen um. Wie die Branchenorganisation PET-Recycling Schweiz mitteilt, habe sie sich dazu entschieden, um die Kreislaufwirtschaft zu fördern. Denn bei der PET-Flasche handelt es sich in der Schweiz um die einzige Lebensmittelverpackung aus Kunststoff, die in einem geschlossenen Kreislauf vollständig rezykliert werden kann.

PET-Milchflaschen können ab sofort an einer der 60'000 separaten PET-Sammelstellen zurückgegeben werden. Weil deren Sortierung und Verwertung vollständig im Inland erfolge, könnten die Transportdistanzen gegenüber der heutigen PE-Sammlung reduziert werden, was die Umwelt zusätzlich schone.

Der Geschäftsleiter von PET-Recycling Schweiz, Jean-Claude Würmli, fand es „beeindruckend zu sehen, wie Konkurrenten, getrieben vom Willen, nachhaltigere Milchflaschen herzustellen, gemeinsam und engagiert auf dieses Ziel hinwirkten“. Mehr als 98 Prozent der Schweizer Getränkeproduzenten, Importeure, Abfüller und Detaillisten beteiligen sich den Angaben zufolge mittlerweile am Sammelsystem der Branchenorganisation PET-Recycling Schweiz. Ihr Logistiknetz besteht aus rund 40 Entsorgungspartnern.

Das Recycling der PET-Getränkeflaschen gestaltet sich laut der Mitteilung anspruchsvoll. Wie es dort heisst, investierten aktuell die Betreiber von Sortier- und Recyclinganlagen in die dafür notwendigen Anlagen und Prozesse. Aktuellstes Beispiel sei der Neu- und Umbau der PET-Sortieranlage bei der Müller Recycling AG in Frauenfeld. ce/mm

Aktuelles im Firmenwiki