InTent vergibt Praktika für Nachhaltigkeit

14. Juni 2021 13:08

Genf - Die gemeinnnützige Organisation InTent vergibt Praktika an junge Menschen während ihres Studiums oder direkt danach. Die Praktika sollen jenen beim Berufsstart helfen, die an nachhaltigen Lösungen für globale Probleme mitwirken wollen. Bewerbungsschluss ist der 16. Juni.

InTent ruft Studierende sowie Studienabsolventinnen und -absolventen dazu auf, sich für ihr Impact Internship Programme zu bewerben. Es richtet sich an junge Menschen aus der EU oder der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA), die sich in ihrem künftigen beruflichen Umfeld der Identifizierung und Umsetzung nachhaltiger Lösungen widmen möchten.

Ab dem Sommer 2021 erhalten sie die Gelegenheit, ein bezahltes Praktikum bei einem in der Schweiz ansässigen Start-up, Scale-up oder KMU zu absolvieren, das eine innovative und auf die Nachhaltigkeitsziele der UN ausgerichtete Lösung entwickelt. Dabei sollen sie sich praktische und inhaltliche Fähigkeiten aneignen, die ihnen im späteren Beruf weiterhelfen. Ausserdem sollen sie Gelegenheit erhalten, ein Netzwerk entscheidungsbefugter Personen und Entrepreneure kennenzulernen. Am Ende werden die Praktikantinnen und Praktikanten zu einer Pitching-Abschlussfeier mit André Hoffmann, Präsident von InTent und Vizepräsident vom Roche, und weiteren Gästen eingeladen.

Aus rund 100 Unternehmen, die in diesem Rahmen Praktikumsplätze anbieten wollten, hat InTent zehn ausgewählt: Planet Horizons Technologies, asc impact, Bloom Biorenewables, Gramitherm, ID Genève Watches, Oaxara, OxyPrem, Planted, REM Analytics und Smartest Learning.

Die Praktika starten frühestens am 1. Juli und spätestens am 15. Oktober. Sie dauern zwei oder drei Monate. Bewerbungen können noch bis 16. Juni online eingereicht werden.

Aktuelles im Firmenwiki