Clarisse Berggårdh, CEO von Helsinki Partners, präsentiert gemeinsam mit den Vertretern aller 14 Standortorganisationen die Choose Europe-Kampagne. Links Lukas Huber, stellvertretender Geschäftsführer der Greater Zurich Area AG. Bild: Helsinki Partners

GZA spannt mit anderen Standorten zusammen

29. September 2022 16:00

Zürich/Helsinki - Die Greater Zurich Area AG (GZA) lanciert mit 13 anderen führenden Wirtschaftsregionen die Kampagne Choose Europe. Ziel ist es, Europa vor allem in den USA und Ostasien als Standort für nachhaltige Investitionen und verantwortungsvolles Wachstum zu positionieren.

Insgesamt 14 führende Wirtschaftsregionen spannen beim globalen Standortmarketing zusammen. Ziel der am 29. September lancierten Kampagne Choose Europe sei es, Europa als den idealen Standort zu platzieren für international agierende Unternehmen, die nachhaltiges Wachstum und wirtschaftlichen Erfolg anstreben, heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung

Die Kampagne umfasst eine Internetseite mit direktem Zugang zu den beteiligten Regionen, aber auch gemeinsame Auftritte in den Zielregionen. Zielregionen seien vor allem die USA und Ostasien, sagte Peter de Kruijk, Direktor Amsterdam International Business, anlässlich einer Pressekonferenz in Helsinki zur Vorstellung der Kampagne.

„Wir sind in unserer täglichen Arbeit Wettbewerber, aber wir können dank unserer Kooperation unsere Arbeit besser machen“, sagte Eric Menges, CEO, FrankfurtRheinMain GmbH International Marketing of the Region. Viele Unternehmen, die nach Europa kämen, wollten dort an mehreren Standorten vertreten sein.

Grzegorz Kaczorowski, Direktor der Standortentwicklung Warschau, verglich die Kampagne mit einem Shoppingcenter mit vielen Geschäften: Erst müsse das Unternehmen nach Europa kommen, dann könne es zwischen verschiedenen Standorten auswählen.

Die Greater Zurich Area ist die einzige Metropolitanregion ausserhalb der EU, die sich an der Kampagne beteiligt. „Auch wenn wir Konkurrenten sind und uns in vielem unterscheiden, so teilen wir viele Werte und Überzeugungen“, wird GZA-Geschäftsführerin Sonja Wollkopf in einer eigenen Mitteilung zitiert. „Wir alle stehen für ein verantwortungsvolles und nachhaltiges wirtschaftliches Wachstum, das den Menschen ins Zentrum stellt. Daran soll sich auch die Ansiedlung von neuen Unternehmen und Talenten orientieren.“

An der Kampagne beteiligen sich auch die Standorte Barcelona, Berlin, HelsinkiKopenhagen, Lyon, München, Paris, Riga, Stockholm und Wien. Sie ist laut Eric Menges und Peter de Kruijk offen für die Beteiligung weiterer Standorte. stk

swiss export news 07.12.2022

Kaizen in der Ostschweiz

Weshalb Innovation und Wandelbarkeit für Familienunternehmen wichtig ist, weiss Co-CEO von Forster Rohner Caroline Forster. Mehr

Unser Jahrespartner


DHL Freight bietet jetzt Online-Angebote für internationale Lkw Sammelgutsendungen über die digitale Versandplattform „Saloodo!“ an. So wird Spedition für Sie einfacher und bequemer als je zuvor. Einfach Angebot anfordern, registrieren, bestätigen, buchen und bezahlen. Geben Sie einfach die Details Ihres Strassengütertransports ein und Sie erhalten umgehend ein Angebot von DHL Freight.





Die SERV versichert Exportgeschäfte von Schweizer Unternehmen gegen Zahlungsausfall und hilft diesen Unternehmen attraktive Zahlungsbedingungen anzubieten.

Unsere Partner

Aktuelles im Firmenwiki