Axpo verkauft vier Windparks in Frankreich

24. Mai 2022 12:37

Baden AG - Der Aargauer Energiekonzern Axpo verkauft sein französisches Windparkportfolio an die irische Greencoat Renewables. Die vier Windparks haben zusammen eine Leistung von 65,5 Megawatt.

Die Axpo Holding AG verkauft vier französische Windparks an die Greencoat Renewables in Dublin. Laut Medienmitteilung  umfasst der Verkauf 24 als „hochmodern“ bezeichnete Windkraftanlagen in den Regionen Centre-Val de Loire und Bourgogne-Franche-Comté im Herzen Frankreichs. Die Anlagen seien mit Nordex-, Vestas- und Enercon-Turbinen ausgestattet. Die installierte Gesamtleistung liege bei 65,5 Megawatt. Die von der Axpo-Tochter Volkswind zwischen 2017 und 2022 entwickelten Anlagen erzeugen rund 178‘500 Megawattstunden Strom pro Jahr. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Windparks seien Teil der umfangreichen Entwicklungsvorhaben von Volkswind in Frankreich gewesen, wird Christoph Sutter zitiert, Head Renewables bei Axpo. „Das anhaltende Interesse von Investoren am Kauf von Windkraftanlagen ist für Axpo eine grosse Chance, zusätzliche Erträge zu generieren und die Wertschöpfung aus dem Geschäft mit erneuerbaren Energien weiter zu erhöhen“, so Sutter weiter.

Frankreich sei für Greencoat Renewables dank seiner attraktiven Förderregelungen und eines gut ausgebauten Sekundärmarktes ein wichtiger Standort, wird Bertrand Gautier zitiert, Investment Manager bei Greencoat Renewables.

Seit der Übernahme von Volkswind mit Sitz in Ganderkesee bei Bremen im Jahr 2015 ist Axpo als Windenergieunternehmen in Frankreich und Deutschland tätig. Volkswind hat nach Firmenangaben bisher mehr als 80 Windparks mit einer installierten Leistung von insgesamt über 1350 Megawatt (MW) realisiert. In Planung und Bau seien weitere Anlagen mit als 3500 MW. Bis 2030 plant Axpo, Windenergieanlagen auf dem Land im Umfang von 3 Gigawatt zu entwickeln, insbesondere in Frankreich und Deutschland. gba 

Aktuelles im Firmenwiki