Ahoi Bier spannt mit Old Hill zusammen

21. Januar 2022 12:33

Schlieren ZH/Otelfingen ZH - Die beiden Brauereien Ahoi Bier aus Schlieren und Old Hill aus Dänikon ZH spannen zusammen. Ab Frühling treten sie mit dem gemeinsamen Namen Ahoi Hill auf. Neuer Standort ist Otelfingen.

Die Schlieremer Brauerei Ahoi Bier braut künftig gemeinsam mit der Brauerei Old Hill. Diese hat Ende Jahr ihren Standort von Dänikon nach Otelfingen verlegt. Laut einer Mitteilung auf Facebook werden die beiden Brauereien künftig als Ahoi Hill firmieren. Die ersten Biere aus der gemeinsamen Braustätte in Otelfingen soll es im Frühling geben.

Auch für die neuen Biere sollen laut der Mitteilung einheimische Zutaten verwendet werden. So hatte Old Hill regionale Zutaten aus dem Furttal verwendet. Der Hopfen stammt aus Dällikon und die Braugerste wird in Dänikon angebaut. An der Libernstrasse 24 in Otelfingen wird ein Café, eine Bar und ein Restaurant entstehen. Dort könne Ahoi Hill frisch vom Zapfhahn genossen werden, heisst es weiter.

Ahoi Bier und Old Hill arbeiten laut der Medienmitteilung seit Jahren zusammen. So sei das erste Bier von Old Hill 2017 in der Schlieremer Brauerei gebraut worden. Die war 2011 von den Brüdern Markus und Dominik Friederich sowie Lukas Spühler gegründet worden. Die Brauanlage wurde selbst konzipiert und gebaut. Ihre Biere wurden schon zahlreich prämiert. Nach zehn Jahren in Schlieren ist jetzt Schluss, weil die Brauerei abgebrochen wird.

Die Old Hill Brauerei wurde 2017 von Pascal Good, David Kägi, Raphi Lötscher und Tino Eggenschwiler gegründet.  Die Biere wurden in kleinen Mengen in Dänikon gebraut und im Furttal sowie online vertrieben. Ende 2021 verliess Old Hill Dänikon, um in Otelfingen die Produktion zu erhöhen. Das soll jetzt zusammen mit Ahoi Bier geschehen.

Im Frühling soll der Zusammenschluss mit den ersten neu produzierten Bieren öffentlich gefeiert werden. gba 

Zukunft Wirtschaft 17.05.2022

Schweizer Wirtschaft sichtbar machen

Die Innovationskraft bildet einen grossen Vorteil des Standorts Zürich und der Schweiz. Doch wie und wo findet Innovation genau statt? Die Initiative "Schweizer Wirtschaft sichtbar machen" von Café Europe in Zusammenarbeit unter anderem mit der ZHK hat das Ziel, die Leistungen von innovativen Unternehmen aufzuzeigen und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts zu stärken. Bei einem Webinar am Donnerstag, 19. Mai 2022 zeigt Dr. Urban Schnell von Helbling Technik Bern AG, wie ein Innovationsdienstleister zielgerichtet kommunizieren kann. Mehr

Unser Partner

Aktuelles im Firmenwiki