Luzerner IT-Lösung soll New Yorker Verkehr optimieren

31. Juli 2019 12:37

Luzern - Die New Yorker Verkehrsbehörde MTA will mit der Luzerner IT-Firma Axon Vibe zusammenarbeiten. Die intelligente Mobilitätslösung von Axon Vibe soll helfen, den öffentlichen Verkehr in New York zu optimieren.

Die Metropolitan Transportation Authority (MTA) hat gemeinsam mit der Organisation Partnership for New York City das Förderprogramm Transit Tech Lab durchgeführt. Dabei werden innovative Technologiefirmen gesucht, deren Lösungen den öffentlichen Verkehr verbessern. Im Rahmen des Programms wurden vier Firmen ausgewählt, mit denen die MTA neue Lösungen für den öffentlichen Verkehr in der Stadt New York entwickeln will.

Zu den ausgewählten Firmen gehört einer Medienmitteilung zufolge auch Axon Vibe mit Sitz im Schlössli Schönegg in Luzern. Überzeugen konnte sie mit ihrer App, mit der Betreiber von öffentlichen Verkehrsnetzen personalisierte Informationen an Fahrgäste schicken können. So können etwa Mitteilungen bei einer Störung direkt an jene Fahrgäste gesendet werden, die sich in der Umgebung aufhalten. Die App zieht auch in Betracht, welche Wege die Fahrgäste normalerweise nehmen. So können Passagierströme frühzeitig umgelenkt werden. Die App schlägt ihnen dabei auch personalisierte alternative Routen aus Basis ihres bisherigen Verkehrsverhaltens vor.

„Wir freuen uns sehr über die Berücksichtigung und Bestätigung unserer Arbeit“, wird Roman Oberli, CEO von Axon Vibe, in einem Artikel der „Luzerner Zeitung“ zitiert. „Die enge Zusammenarbeit mit MTA – dem bedeutendsten ÖV-System der USA – unterstreicht die Bedeutung von modernen ÖV-Navigationssystemen für das rasch wachsende Mobilitätsangebot in Grossstädten“, so Oberli weiter. Die Zusammenarbeit sei für Axon Vibe auch der „der ideale Markteintritt in den USA“. ssp

Aktuelles im Firmenwiki