Schindler optimiert Transportzeiten in Gebäuden

30. November 2021 09:43

Ebikon LU - Schindler lanciert sein neues Gebäude-Transitmanagement. Der Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen hat dafür eine eigene App entwickelt.

Schindler hat eine neue Generation von Gebäude-Transitmanagement namens Schindler Port 4D auf den Markt gebracht. In diese jüngste Version seiner bestehenden Transitmanagementlösung ist eine eigenentwickelte Smartphone-App integriert.

Einer Medienmitteilung der Unternehmens aus Ebikon zufolge reduziert Schindler Port 4D den Energieverbrauch einer Aufzugsgruppe um bis zu 40 Prozent. Zudem können Funktionen wie Gesichtserkennung, Robotik und digitale Unterhaltung integriert werden. So haben Architekten und Planer mittels Hardware- und Software-Schnittstellen die Möglichkeit etwa zu regeln, wer wann und wo in einem Gebäude Zutritt hat oder transportiert wird und wann digitale Unterhaltung zugespielt wird.

„Gebäude werden für Menschen gebaut“, lässt sich der Verantwortliche für Transitmanagementlösungen, Florian Troesch, zitieren. „Mit Schindler Port 4D machen wir Gebäude noch attraktiver, umweltfreundlicher und leichter zugänglich.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki