Zur Rose kauft in Deutschland zu

29. Juni 2020 11:33

Frauenfeld - Die Zur Rose-Gruppe übernimmt die Versandaktivitäten der deutschen Online-Apotheke Apotal. Damit will das Unternehmen die Zahl seiner Kunden in Europa auf mehr als 8 Millionen ausbauen.

Im vergangenen Jahr habe Apotal im Versandhandel einen Umsatz von 145 Millionen Euro realisiert, informiert die Zur Rose-Gruppe in der entsprechenden Mitteilung. Abhängig von Wachstum und Profitabilitätssteigerung durch die Übernahme will die Online-Apotheke mit Sitz in der St.GallenBodenseeArea bis zu 0,4x des Umsatzes 2020 für die Neuerwerbung auf den Tisch legen. Der Gründer von Apotal, Heinz-Peter Fichter, wird im Zuge der Transaktion als Aktionär zur Zur Rose-Gruppe stossen.

Durch die Übernahme der Versandaktivitäten der Apotal-Gruppe setzt Zur Rose darauf, rund 1,1 Millionen neuer Kunden gewinnen zu können. Damit baue das Unternehmen „die Marktführerschaft in Europa deutlich aus und erhöht die Anzahl aktiver Kunden auf über 8 Millionen“, schreibt Zur Rose. Die Neuerwerbung soll der Gruppe zudem bessere Skaleneffekte und Grössenvorteile verschaffen. Sie will Zur Rose zur Einführung neuer digitaler Produkte nutzen.

„Apotal hat ein leistungsstarkes Online-OTC-Geschäft aufgebaut, das wir mit unseren zukunftsweisenden Dienstleistungen wie dem elektronischen Rezept und dem eHealth-Plattform-Geschäft weiterentwickeln“, wird Zur Rose-CEO Walter Oberhänsli in der Mitteilung zitiert. „Wir bauen damit unsere Markt- und Innovationsführerschaft als digitaler Gesundheitsdienstleister weiter aus.“ hs 

Aktuelles im Firmenwiki