ABB und Amazon-Tochter kooperieren bei E-Mobilität

29. März 2021 13:56

Zürich - Der Technologiekonzern ABB spannt mit der Amazon-Tochter Amazon Web Services zusammen. Die Partner wollen digitale Lösungen für die Verwaltung von elektrischen Fahrzeugflotten entwickeln.

ABB hat laut einer Medienmitteilung eine Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) vereinbart. Die Partner wollen eine auf der Cloud basierte Lösung für die Verwaltung von elektrischen Fahrzeugflotten entwickeln. Über die Plattform werden Nutzer etwa den Fahrzeugzustand in Echtzeit überwachen oder das Laden der Fahrzeuge planen können. Dank dem Einsatz des maschinellen Lernen soll die Plattform nötige Massnahmen automatisiert anzeigen.

Aufgrund der zunehmenden Elektrifizierung von Fahrzeugflotten seien neue Dienstleistungen nötig, damit sich Nutzer an das neue Betriebsmodell anpassen können, heisst es in der Mitteilung. Die Partner wollen solche Lösungen durch das Bündeln ihrer Kompetenzen in den Bereichen Cloud Computing und Elektrifizierung liefern.

ABB wird über eine Geschäftseinheit in Berlin mit Amazon Web Services kooperieren. Diese Einheit soll Ladeinfrastrukturen entwickeln, die auf Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind.

Die neue Plattform soll im zweiten Halbjahr 2021 lanciert werden. ssp

Aktuelles im Firmenwiki