Bereits im zweiten Jahr in Folge unterstützt das Elektronikunternehmen Schurter das Formula Racing-Team der Universität von Kalifornien in Davis. Bild: zVg/Schurter

Schurter verhilft E-Rennautos zum Erfolg

24. November 2023 09:35

Luzern/Davis - Die Elektronikfirma Schurter hat eine neue Sicherung für Batterieblöcke von E-Fahrzeugen lanciert. Das Modell USF 1206 wurde erfolgreich vom Rennsportteam der Universität von Kalifornien in Davis beim Wettbewerb Formula SAE Electric eingesetzt.

Bereits im zweiten Jahr in Folge unterstützt das Elektronikunternehmen Schurter das Formula Racing-Team der Universität von Kalifornien in Davis (UC Davis). Laut einer Medienmitteilung setzte das in Luzern ansässige Unternehmen bei den E-Rennfahrzeugen vom Typ #291 erfolgreich die Batteriesicherung USF 1206 ein. Hierbei handelt es sich um einen sicherheitskritischen Überstromschutz im individuellen Batterieblock des E-Autos. Angesichts des begrenzten Platzes in der Nähe der Batterieterminals wurde nach einer kompakten Sicherung mit geeigneten Spannungs- und Stromwerten gesucht. Wie es in der Mitteilung heisst, war USF 1206 das einzige Modul, das den hohen Anforderungen entsprach. Eine höhere Leistungsdichte in den Batteriezellen und eine verbesserte Kühlungseffizienz konnten ebenfalls realisiert werden.

Das Formula Racing-Team der UC Davis hat mit der Schurter-Sicherung am Formula SAE Electric-Wettbewerb teilgenommen. Das ist ein Wettbewerb, den aufstrebende Ingenieure für Elektromobile als Testplattform nutzen können. Die Veranstaltung wird von der Society of Automotive Engineers (SAE) überwacht. Schurter agiert als bevorzugter Lieferant des Formula Racing-Teams der UC Davis und weist auf die damit verbundene Branchenreputation hin. ce/ww

Aktuelles im Firmenwiki