Shopify unterstützt Climeworks

21. Oktober 2020 11:53

Zürich - Climeworks hat eine Technologie entwickelt, mit der CO2 aus der Luft entfernt werden kann. Das kanadische Software-Unternehmen Shopify wird im Rahmen seines Engagements für das Klima die Technologie des Zürcher Start-ups unterstützen.

Mit der Technologie von Climeworks kann CO2 mit Hilfe von erneuerbarer Energie direkt aus der Luft gefiltert werden. Die Entwicklung wird bereits in mehreren Anwendungen getestet und eingesetzt. So wandelt etwa das Karlsruher Institut für Technologie CO2, das Climeworks aus der Luft geholt hat, in festen Kohlenstoff für Hightech-Anwendungen um. In einer weiteren Zusammenarbeit mit Lufthansa soll CO2 aus der Luft für die Herstellung von synthetischem Treibstoff verwendet werden.

Nun konnte Climeworks auch Shopify für seine Technologie gewinnen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Das Software-Unternehmen, welches eine Plattform für Online-Händler anbietet, wird in Lagerungsorte für Kohlenstoff investieren. An diesen kann das von Climeworks aus der Luft gefilterte CO2 langfristig aufbewahrt werden. Die Investition tätigt Shopify über seinen Nachhaltigkeitsfonds, mit dem es Klimaprojekte mit insgesamt 5 Millionen Dollar pro Jahr unterstützt.

Climeworks wurde 2009 als eine Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) gegründet und hat seinen Sitz in Zürich. Eine Vision der Firma ist es, 1 Milliarde Menschen dazu zu inspirieren, CO2 aus der Luft zu entfernen. Erst im September konnte das Start-up eine Finanzierungsrunde mit einer Summe von 100 Millionen Franken abschliessen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki