ABB entwickelt Technik für autonome Schiffe

21. Oktober 2019 12:51

Zürich - ABB hat nach eigenen Angaben einen „historischen Vertrag“ unterzeichnet. Das Unternehmen wird bis 2020 Technik für autonome Schiffe entwickeln. Der Betrieb soll Ende 2020 mit einem Schlepper im Hafen von Singapur gestartet werden.

ABB wird einen 32 Meter langen Schlepper im Hafen von Singapur digital so ausrüsten, dass er seinen Dienst autonom verrichten kann. Das Schiff wird voraussichtlich der erste autonome Schlepper in Südasien sein. Einen entsprechenden „historischen Vertrag“ unterzeichnete ABB laut einer Medienmitteilung gemeinsam mit der Werft Keppel Offshore & Marine in Singapur. Diese wird mit der Hafenbehörde von Singapur (Maritime and Port Authority of Singapore, MPA) und dem Technology Centre for Offshore and Marine, Singapore Ltd. (TCOMS) zusammenarbeiten. 

Schiffsbetreiber ist Keppel Smit Towage, ein Joint-Venture von Keppel Offshore & Marine. Zu Beginn wird das Schiff auf einer Teststrecke im Hafen von Singapur verschiedene Manöver absolvieren und von einem Kontrollzentrum an der Küste ferngesteuert. In der zweiten Projektphase wird das Schiff autonome Manöver zur Kollisionsvermeidung ausführen und aus der Ferne überwacht. 

„Dieses Projekt ist ein Meilenstein in unserer Entwicklung digitaler Techniken und beweist nicht nur unsere Kompetenzen als führender Anbieter intelligenter Schifffahrtstechnik, sondern auch den Erfolg unserer Vision ,Electric.Digital.Connected', die speziell auf die Schifffahrtsindustrie ausgerichtet ist“, wird der Geschäftsführer von ABB Marine and Ports, Juha Koskela, zitiert. „Mit unserer Technologie soll die Mannschaft an Bord der Schiffe nicht überflüssig gemacht werden. Diese soll vielmehr von Aufgaben befreit werden, die automatisiert werden können.“

Bei diesem Projekt profitiert ABB von den Erfahrungen beim Test mit der ferngesteuerten Passagierfähre Suomenlinna II im Hafen von Helsinki. Jedoch sei der Schiffsverkehr im Hafen von Singapur ungleich dichter. Deshalb würden die Tests komplexer ausfallen. Ziel sei es zu zeigen, dass die Sicherheit und Effizienz von Schleppern durch den Einsatz digitaler Lösungen verbessert werden können. mm

Aktuelles im Firmenwiki