Velocorner führt Rundum-Schutz bei Transaktionen ein

19. November 2021 01:10

Murten FR - Der schweizweit grösste Online-Velomarktplatz velocorner integriert einen umfangreichen Schutz beim Kauf und Verkauf von Bikes. Dabei laufen die Prozesse komplett bargeldlos. Das soll dem Markt für Occasionsvelos einen weiteren Schub verleihen.

Wer auf der velocorner-Plattform ein Velo zum Kauf anbietet oder erwerben möchte, ist laut velocorner-Mitgründer und -Geschäftsführer Ciril Stebler nun vor Betrug abgesichert. „Jede Verkaufsperson wird verifiziert, alle Interessierten müssen ein Bike vor der Besichtigung oder dem Austausch von Kontaktinformationen online reservieren“, sagt er. In diesem Rahmen verpflichte eine provisorische Bezahlung nicht zum Kauf des Velos, heisst es dazu auf der Internetseite. Velocorner rät zu einer Probefahrt und übernimmt nach einer Prüfung die Erstattung des vollen Betrags, falls die Transaktion nicht zustande kommt.

Dieser Prozess läuft komplett bargeldlos ab. Zudem gilt er für den Kauf von Privatpersonen ebenso wie für den Kauf von einem Fachhändler. Auf velocorner bieten unter anderem rund 350 Fachhändler aus allen Landesteilen Occasionsvelos an.

Die Möglichkeit sicherer und einfacher Transaktionen soll gerade in Zeiten einer vermeintlichen Veloknappheit Entspannung bringen, so Stebler. Er sagt: „In der Tat existieren Velos im Markt. Und gerade jetzt im Herbst, oder auch Winter ist das Angebot besonders interessant." Dabei gehe es nicht nur um gebrauchte Velos oder ältere Modelle, sondern es gebe auch Lieferungen von neuen Modellen. Aktuell stehen auf velocorner über 17'000 Bikes zum Verkauf. Darunter sind mittlerweile fast ebenso viele E-Bikes wie Velos ohne Elektro-Antrieb.  

Das Start-up velocorner.ch mit Sitz in Murten wurde 2019 gegründet. Es versteht sich als Dienstleistungsplattform für den sicheren Verkauf und Kauf von neuen oder gebrauchten Bikes. Mit über 20'000 Inseraten betreibt velocorner momentan den grössten Online-Velomarktplatz der Schweiz. yvh

Aktuelles im Firmenwiki