Oberleitung lädt Stromautos

19. Mai 2020 10:18

Luzern/Kriens LU - Die CKW hat in Kriens eine potente Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge realisiert. Sie nutzt dafür Elektrizität der Trolleybus-Oberleitung. Die Fahrzeuge können in weniger als zehn Minuten Strom für 100 Kilometer tanken.

Gemeinsam mit den Verkehrsbetrieben Luzern AG (VBL) und der AVÌA Schätzle AG hat die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) in Kriens eine Schnellladestation für E-Autos im Raum Luzern in Betrieb genommen. Dort kann ein Elektrofahrzeug in weniger als zehn Minuten erneuerbaren Strom für bis zu 100 Kilometer nachladen. 

Dafür wird das starke Fahrleitungsnetz für Busse angezapft. Weil es entlang der Hauptverkehrsachsen verläuft, sind dafür deutlich weniger Baumassnahmen notwendig. Das Bundesamt für Energie (BFE) unterstützt das Projekt mit seinem Pilot- und Demonstrationsprogramm. Damit fördert der Bund die Entwicklung und Erprobung neuer Lösungen für die effiziente Nutzung, Übertragung und Speicherung von Energie.

Die neue Ladestation bei der AVÌA-Tankstelle an der Luzernerstrasse 56 in Kriens ist ins Ladenetz MOVE integriert und steht allen Kundinnen und Kunden ab sofort zur Verfügung. Die innovative Idee soll laut einer Medienmitteilung nicht nur in Kriens umgesetzt werden. „Vielmehr möchte CKW dabei helfen, mehr Ladestationen in Stadtnähe zu bringen“, sagt der Leiter des CKW-Produktmanagements, Jan-Niclas Viebrock. „Wir sind interessiert, weitere Projekte mit Partnern umzusetzen.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki