Schoeller Textil verarbeitet neu nachhaltig gewonnene Wolle von Nativa. Bild: zVg/Schoeller Textil

Schoeller fertigt Stoffe aus Nativa-Wolle

18. November 2022 09:54

Sevelen SG - Schoeller Textil arbeitet mit Nativa zusammen. Dies ist die erste globale Wollmarke, die eine Blockchain-Rückverfolgung von nachhaltig arbeitenden Farmen bis zum Verbraucher offeriert. Bisher hat Schoeller drei Gewebe für Softshell-Produkte im Angebot, weitere sollen folgen.

Die Schoeller Textil AG verarbeitet neu nachhaltig gewonnene Wolle von Nativa. Sie stammt von zertifizierten Farmen in Australien, Neuseeland, Südafrika, Nordamerika, Uruguay und Argentinien. Nativa ist einer Medienmitteilung von Schoeller zufolge die erste globale Wollmarke, die eine Blockchain-Rückverfolgbarkeit vom Bauernhof bis zum Verbraucher anbietet. Nativa wurde vom französischen Unternehmen Chargeurs Luxury Materials lanciert. Chargeurs bezeichnet sich selbst als Produzent und Händler der weltweit feinsten, weichsten und widerstandsfähigsten Premiumwolle mit einer starken Selbstverpflichtung zu Transparenz, Nachhaltigkeit und Verantwortung.

Für die Nativa-Zertifizierung der Farmen werden die Kriterien Fütterung, Zucht, Umgang mit den Tieren sowie Gesundheit und Infrastruktur bewertet. Dazu gehören die stressfreie Schur und das Verbot des sogenannten Mulesings. Damit wird das Entfernen der Haut rund um den Schwanz von Schafen ohne Betäubung bezeichnet. Das Verfahren ist vor allem in Australien gebräuchlich, um einen Befall mit Fliegenmaden zu verhindern.

Schoeller nennt als Vorteile dieser Zusammenarbeit mit Nativa die vollständige Transparenz hinsichtlich der Lieferkette und der Produktumwandlung und die Rückverfolgbarkeit von Anfang bis Ende. Dies sei „ein fantastisches Marketinginstrument für jede Marke“.

Bisher bietet Schoeller drei Mischgewebe mit Nativa-Merinowolle an. Sie sind besonders für Softshell-Bekleidung für Bergsteiger und Skitourengeher geeignet. Weitere hochwertige Stoffe sollen bald folgen. mm

Aktuelles im Firmenwiki