SIX will spanische Börse übernehmen

18. November 2019 12:42

Zürich - Die SIX Group AG will die spanische Börse BME für rund 2,84 Millionen Euro übernehmen. Damit würde die Schweizer Börsenbetreiberin zum drittgrössten europäischen Finanzmarktstrukturanbieter aufsteigen. Interesse an der BME zeigt allerdings auch die Mehrländerbörse Euronext.

Die Schweizer Börsenbetreiberin bietet den Aktionären der spanischen Börse BME ein freiwilliges Barübernahmeangebot im Gesamtwert von rund 2,84 Millionen Euro an, informiert die SIX Group AG in der entsprechenden Mitteilung. Der gebotene Preis von 34,00 Euro pro Aktie liegt dabei um 47,6 Prozent über dem volumengewichteten durchschnittlichen Aktienkurs der BME in den letzten sechs Monaten und 33,9 Prozent über dem Schlusskurs der BME-Aktie am 15. November. Die hohe Prämie dürfte auch damit zusammenhängen, dass sich neben der SIX Group auch die Mehrländerbörse Euronext für die spanische Börsenbetreiberin interessiert.

Für das Zustandekommen des Angebots müssten der SIX Group AG mindesten 50 Prozent plus eine Aktie der BME angedient werden, informiert die Schweizer Börsenbetreiberin in der Mitteilung weiter. Zudem müssten die Übernahmepläne die Zustimmung der spanischen Markt- und Wettbewerbskommission (CNMC), der spanischen Börsenaufsicht (CNMV) und der spanischen Regierung erhalten. 

Im Falle der Übernahme der BME würde die SIX Group AG eigenen Angaben zufolge zur drittgrössten europäischen Finanzmarktstrukturanbieterin aufsteigen. „Ein Zusammenschluss mit BME würde den Stakeholdern beider unserer Unternehmen direkte und unmittelbare Vorteile bringen – dies in einer Zeit, in der sich die Konsolidierung der globalen Finanzmarktinfrastrukturen weiter beschleunigt“, wird SIX- Verwaltungsratspräsident Romeo Lacher in der Mitteilung zitiert. SIX will die Übernahme aus eigenen Barreserven sowie ungenutzten Fremdkapitalfinanzierungskapazitäten finanzieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki