Gesundheitsdienstleister lancieren gemeinsame Plattform

13. November 2020 13:37

Zürich - Allianz Care, CSS, Visana und Zur Rose Group bringen eine gemeinsame digitale Gesundheitsplattform an den Markt. Dazu planen die Partner, ein gemeinsames Unternehmen zu gründen. Die Plattform soll allen Akteuren des Gesundheitswesens offenstehen.

Im zweiten Quartal 2021 wollen Allianz Care, CSS, Visana und Zur Rose Group eine umfassende digitale Gesundheitsplattform an den Markt bringen, informieren die Partner in einer gemeinsamen Mitteilung. Dazu planen die vier Unternehmen, ein gemeinsames Unternehmen zu gründen, heisst es dort weiter.

Die neue digitale Plattform soll Kundinnen und Kunden in der Schweiz die eigene Gesundheitsversorgung und allfällige Behandlungen erleichtern, erläutern die Partner in der Mitteilung. Über eine Smartphone-App werde der Zugang „zu individuell zugeschnittenen, qualitätsgeprüften Gesundheits-Dienstleistungen“ zur Verfügung gestellt. Dabei ist geplant, die Plattform für alle Krankenversicherer zu öffnen.

Bereits bei der Entwicklung werde sich die Plattform an den Bedürfnissen der Leistungsträger im Gesundheitswesen orientieren, wird in der Mitteilung weiter erläutert. „Die Gesundheitsplattform hebt sich gerade deshalb von anderen Initiativen ab, weil sie Leistungserbringer wie die Ärzteschaft aktiv in die Entwicklung und Ausgestaltung der Plattform einbezieht“, lässt sich Felix Huber, Präsident des Ärztenetzwerks mediX schweiz, dort zitieren.

Darüber hinaus werde die Plattform „höchste Anforderungen an die Gewährleistung des Datenschutzes und der Datensicherheit“ erfüllen, versprechen die Partner. Die Gesundheitsdaten der Kunden sollen in einem versicherungsunabhängigen Bereich gespeichert werden. Die Entscheidung, welche Daten wem zur Verfügung gestellt werden, obliegt dem Kunden. hs

Aktuelles im Firmenwiki