ABB und Hydrogen Optimized kooperieren bei grünem Wasserstoff

11. September 2020 13:20

Zürich - ABB und die kanadische Hydrogen Optimized wollen gemeinsam die Voraussetzungen für den Bau grosser Einzelanlagen zur Produktion von umweltfreundlichem Wasserstoff schaffen. Die beiden Unternehmen glauben, dass ihre jeweiligen Technologien dafür perfekt zusammenpassen.

ABB und Hydrogen Optimized mit Sitz in der kanadischen Provinz Ontario haben sich laut einer Medienmitteilung darauf geeinigt, gemeinsam die Entwicklung grosser Systeme zur Erzeugung von grünem Wasserstoff voranzutreiben. Die Anlagen sollen an das Stromnetz angeschlossen werden und eine saubere, nachhaltige und kostengünstige Energiequelle bieten. Umweltfreundlicher Wasserstoff macht unter anderem die emissionsfreie Kraftstoffversorgung von Fahrzeugen und die Herstellung von umweltfreundlichen Metall möglich. 

Dafür will Hydrogen Optimized seine Technologie der Starkstrom-Wasserelektrolyse für industrielle Anwendungen zur Verfügung stellen. Das ABB-Forschungsteam für Wasserstofftechnologie wird die Optimierung der Stromversorgung durch Projekte mit ABB-Hochleistungs-Gleichrichtersystemen (High Power Rectifier, HPR) untersuchen. Gemeinsam wollen die Unternehmen nachweisen, dass die RuggedCell-Wasserelektrolysetechnologie von Hydrogen Optimized zur Entwicklung einer integrierten Produktlösung auf der Grundlage eines 100 Megawatt-Anlagekonzepts eingesetzt werden kann.

Die Technologie von ABB „passt hervorragend zu unserem zum Patent angemeldeten System RuggedCell“, wird Andrew T.B. Stuart, Präsident und CEO von Hydrogen Optimized, in der Mitteilung zitiert. „Die beiden Technologien führen bei einer Erweiterung des sauberen Wasserstoffprojekts zu einer kontinuierlichen Reduzierung des Investitionsaufwands. Wir werden gemeinsam die Voraussetzungen schaffen für den Bau von Einzelanlagen bis in den Leistungsbereich mehrerer Hundert Megawatt.“

Die von beiden Unternehmen unterzeichnete Absichtserklärung beinhaltet die Vereinbarung für den Bau einer Vorführanlage und die Vorbereitung des Entwurfs einer 100-Megawatt-Anlage sowie die Prüfung von Vermarktungsstrategien. „Diese Zusammenarbeit führt zu einer schnelleren kommerziellen Verfügbarkeit und Machbarkeit von grossen umweltfreundlichen Wasserstoffsystemen“, wird Charl Marais zitiert, Global Product Manager, Process Industries von ABB. „Wir befassen uns seit mehr als zwei Jahren mit solchen Projekten, und die Synergien mit Hydrogen Optimized waren deutlich erkennbar. Wir haben eine klare Vision, die zu bedeutenden Resultaten führen kann.“ mm

Aktuelles im Firmenwiki