Flybotix-Drohne fliegt mit Motoren von maxon

09. Oktober 2020 09:44

Sachseln OW/Ecublens VD - Das Start-up Flybotix arbeitet an einer neuartigen Drohne für die Inspektion von Industrieanlagen. Das Obwaldner Unternehmen maxon motor hat den Elektromotor entwickelt. Dank diesem soll die Drohne auch längere Missionen durchführen können.

Flybotix will eine neue Drohne für die Inspektion von Industrieanlagen auf den Markt bringen. Diese soll auch in engen Bereichen kollisionssicher arbeiten können und ist deswegen von einem Schutzkäfig umgeben. Sie hat nur zwei statt vier Rotoren und weist einen algorithmisch gesteuertem Antriebs- und Lenkmechanismus mit zwei Freiheitsgraden auf. „So erhalten die Drohnen die aerodynamische Leistung eines Hubschraubers und die mechanische Stabilität eines Quadcopters“, lässt sich Samir Bouabdallah, CEO und Gründer von Flybotix, in einer Mitteilung von maxon motor zitieren.

Angetrieben wird die Drohne von bürstenlosen DC-Motoren von maxon. Das Obwaldner Unternehmen hat den Angaben zufolge gemeinsam mit dem Start-up Elektromotoren entwickelt, die bezüglich Gewicht und Leistung spezifisch für den Einsatz in der Drohne optimiert wurden. Die Drohne werde dadurch auch längere Missionen fliegen können, heisst es. Laut Flybotix kann sie 24 Minuten in der Luft bleiben. Konkurrierende Produkte müssen bereits nach zehn Minuten wieder landen.

„Dieses Weltklasse-Leistungsniveau wäre ohne die Exzellenz von maxon nicht erreichbar“, so Bouabdallah. „Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft und werden sie weiter vertiefen, um die Industrialisierung unserer Drohne voranzutreiben.“

Die Motoren von maxon kommen bei anderen Drohnenprojekten zum Einsatz. Auch in der Drohne Ingenuity der NASA, die 2021 den Mars erkunden soll, sind sechs Motoren von maxon verbaut. ssp

Aktuelles im Firmenwiki