Christoph Kausch, Managing Partner von MTIP. Bild: zVg/MTIP

Basler Healthtech-Fonds wird erfolgreich abgeschlossen

07. Dezember 2021 11:29

Basel - Der Risikokapitalgeber MTIP hat den erfolgreichen Abschluss seines FUND II bekanntgegeben. Der Fonds investiert als einer der ersten in innovative europäische Healthtech-Unternehmen in der Wachstumsphase.

MTIP hat die Einwerbephase für seinen zweiten Fonds abgeschlossen. Wie die Private Equity-Gesellschaft aus Basel am 7. Dezember mitteilt, konnten für den MTIP Fonds II statt der anvisierten 225 Millionen Dollar insgesamt 250 Millionen Dollar an Kapitalzusagen gesammelt werden.

Der als „dark green" und damit als nachhaltigkeitsorientiert eingestufte Fonds ist einer der ersten, der auf den Healthtech-Sektor spezialisiert ist. Er investiert in Unternehmen der digitalen Gesundheit und der digital vernetzten Medizintechnik. Sein Ziel ist, sie bei der internationalen Expansion zu unterstützen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den erfolgreichen Abschluss unseres zweiten Fonds verkünden dürfen und unsere Mission fortsetzen können, die Healthtech-Champions von morgen aufzubauen“, wird Christoph Kausch, Managing Partner von MTIP, zitiert.

Zu den neuen und bestehenden Investoren zählen den Angaben zufolge institutionelle Anleger, Pensionskassen, Family Offices, Krankenhäuser, Stiftungen und der Krankenversicherer Sanitas. Dessen CEO Andreas Schönenberger lobt MTIPs „einzigartige Expertise in Healthtech“. Der Kapitalgeber „treibt die Innovation in diesem unterversorgten Private-Equity-Sektor stark voran“.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, habe der MTIP Fonds II bereits in fünf erfolgreiche Unternehmen investieren können: Oviva, Trialbee, Koa Health, Intelligencia und Mediktor. mm

Aktuelles im Firmenwiki