Teralytics nimmt 17,5 Millionen Dollar ein

07. August 2019 10:04

Zürich - Teralytics konnte sich in einer Finanzierungsrunde 17,5 Millionen Dollar sichern. Das Zürcher Unternehmen kann aus Mobilfunkdaten Erkenntnisse zum Mobilitätsverhalten von Menschen gewinnen. Damit hilft es Verkehrsunternehmen weltweit, neue Angebote besser zu planen.

Teralytics hat in einer Finanzierungsrunde 17,5 Millionen Dollar eingenommen, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Angeführt wurde die Runde von der Robert Bosch Venture Capital GmbH, dem Risikokapitalarm der Bosch-Gruppe. Investiert haben aber etwa auch die Deutsche Bahn Digital Ventures, innogy Ventures, LBBW Venture Capital und Liil Ventures.

Teralytics entwickelt Mobilitätserkenntnislösungen, die auf Telekommunikationsnetzwerkdaten basieren. Das Unternehmen arbeitet also mit Mobilfunkunternehmen zusammen und wandelt komplexe Daten in nutzbare Erkenntnisse zum Mobilitätsverhalten von Menschen um. Mobilgeräte sind laut Teralytics ein sehr genauer Indikator für Bewegungen von Menschen. Schliesslich werden sie fast überall hin mitgenommen.

Seine Lösung bietet Teralytics Verkehrsunternehmen an, damit diese neue Angebote besser planen können. Die Daten seien genauer als Annahmen von öffentlichen Behörden. Die Lösung soll Städten auch helfen, besser von neuen Beförderungsarten wie etwa  Ride-Sharing, Bike-Sharing und E-Scooter zu profitieren. Das Angebot von Teralytics wird den Angaben zufolge bereits in zehn Ländern genutzt. Teralytics plant nun, seine Reichweite noch weiter auszubauen, um mehr als 1 Milliarde Reise- und Transportwege abzudecken und ein globaler Marktplatz für Mobilitätserkenntnisse zu werden.

„Die Mobilität der Menschen verändert sich so sehr, dass sie nicht mehr wiederzuerkennen ist. Die nächsten zehn Jahre werden eine tektonische Veränderung bei Mobilitätstechnologien mit sich bringen, die in ihrer Auswirkung vergleichbar damit sind, was der Transistor und Fortschritte bei Personalcomputern für Miniaturisierung und Digitalisierung bewirkt haben“, erklärt Alastair MacLeod, CEO von Teralytics. „Wir bauen ein globales Unternehmen, das uns in das Epizentrum dieser transformativen Veränderungen rückt." ssp

Aktuelles im Firmenwiki