Swisspower-Stadtwerke bekennen sich zu Erneuerbaren

05. November 2019 14:32

Bern - Die Stadtwerke der Swisspower-Allianz wollen bis 2050 nur noch grünen Strom anbieten. Dabei soll nicht nur die Energieproduktion aus erneuerbaren Quellen ausgebaut, sondern auch die Energieeffizienz erhöht werden. 

Bis spätestens 2050 wollen Stadtwerke der Swisspower-Allianz ihre Kunden nur noch mit CO2-neutraler erneuerbarer Energie versorgen. Swisspower hat seinen Masterplan 2050 entsprechend aktualisiert, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Um das Ziel zu erreichen, soll die erneuerbare Energieproduktion ausgebaut werden. Ausserdem sollen Energieeffizienzmassnahmen umgesetzt und in intelligente Netze investiert werden. Swisspower will sich zudem für die Vernetzung auf europäischer Ebene engagieren.

Die Stadtwerke spielen mit ihren diversifizierten Energienetzen auch eine Schlüsselrolle bei der Sektorkopplung, schreibt Swisspower. Das Zusammenspiel von verschiedenen Netzen – Strom, Gas, Fern- und Nahwärme –  sei ein wichtiger Baustein für den Umbau des Energiesystems. Überschüssiger erneuerbarer Strom lasse sich im Sommer etwa mittels der Power-to-Gas-Methode zu Gas umwandeln. Im Winter stehe dieses erneuerbare Gas dann für die Produktion von Wärme und Strom zur Verfügung. ssp

Aktuelles im Firmenwiki