Flyability ist das beste Start-up

05. September 2019 13:32

Schlieren ZH - Venturelab hat seine neue Top 100 der Schweizer Start-ups vorgelegt. Dabei zeigt sich die dominante Rolle von Zürich, denn 47 der Jungfirmen kommen aus dem Kanton. Doch auf die beiden ersten Plätze schaffen es zwei Unternehmen aus Lausanne, mit Flyability an der Spitze.

Der Drohnenanbieter Flyability aus Lausanne ist aktuell das beste Start-up der Schweiz. Das geht aus der neuen Top-100-Rangliste von Venturelab hervor. Mit Lunaphore folgt ein ebenfalls in Lausanne angesiedeltes Medtechunternehmen auf dem zweiten Platz. Doch die insgesamt zehn Zürcher Firmen in den Top 20 stellen bereits die führende Rolle des Kantons in der Rangliste dar. Insgesamt stammen 47 der vertretenen Jungfirmen aus Zürich, sieben aus Basel-Stadt, sechs aus Zug, drei aus Luzern, je zwei aus Bern, Basel-Landschaft und Schwyz sowie je eine aus Graubünden und Aargau.

Das beste Zürcher Unternehmen ist die Medtechfirma Ava auf Platz drei, dahinter folgt mit Wingtra aus Zug ein Unternehmen, welches wie Flyability im Bereich Elektronik/Mechanik tätig ist. In den Top 10 finden sich zudem insgesamt drei Medtech-Firmen und drei Software-Unternehmen, von denen Bestmile aus Lausanne auf Platz fünf am besten platziert ist. Abgerundet werden die besten Zehn mit je einem Biotech-Start-up (Cutiss aus Zürich) und einer Firma, die in der Rubrik Materialien/Chemikalien angesiedelt ist, nämlich die 9T Labs AG, ebenfalls aus Zürich.

Das Siegertreppchen wird im kommenden Jahr auf jeden Fall neu besetzt. Wie Venturelab ergänzend zur Rangliste informiert, werden Flyability, Lunaphore und Ava dann nicht mehr teilnehmen, weil sie schon zu lange bestehen, um dann noch als Start-up zu gelten. jh

Aktuelles im Firmenwiki